RTL-Show

Zwischen Akrobatik und Notaufnahme: Beim Supertalent weiter

Moisés Ugidos aus Freienohl wird von Dieter Bohlen begrüßt.

Moisés Ugidos aus Freienohl wird von Dieter Bohlen begrüßt.

Foto: ScreenSHOT RTL

Freienohl.  Ein Freienohler tritt in der RTL-Show „Supertalent“ an. Er begeistert sogar Juror Dieter Bohlen - was der Pop-Titan zu dem Auftritt sagte.

Die Liebe zu seiner Freundin Sonja hat Moisés Ugidos ins Sauerland nach Freienohl geführt. Die Liebe zur Show, Akrobatik und zum Tanz bringt den ehemaligen Straßenkünstler aus Teneriffa dazu, die große Bühne zu suchen. Praktisch, dass RTL gerade auch auf der Suche ist - diesmal nicht nach der großen Liebe, dem Superstar oder den Dschungelkönig – sondern nach dem Supertalent.

In der Show sucht RTL Menschen mit außergewöhnlichen Talenten für „große Emotionen, spannendes Entertainment und Gänsehautmomente“. Und diese drei Elemente verbindet Moisés Ugidos gekonnt, wie er jetzt zeigen konnte: Ein Versprecher von Juror Bruce Darnell bringt das Erlebnis vor und hinter dem Bildschirm auf den Punkt: „Ich bin aufgespannt“. Die Körperkunst, irgendwo zwischen faszinierender Akrobatik und Notaufnahme ist nichts für schwache Nerven und so ungewöhnlich, dass selbst Juror Dieter Bohlen kommentiert: „Gewisse Sachen hat er so extrem gemacht, wie sonst noch keiner.“

Das soll schon etwas heißen. Schelmisch lachend zeigte der 32-Jährige vor ungläubigen Blicken der Jury und des Publikums skurrile Verdrehungen seines Körpers und verleitet auch Jurorin Sarah Lombardi und den ganzen Saal zu einer großen Portion Gesichtsakrobatik mit einer Mischung aus Erstaunen und Entsetzen. Nach dem ersten Teil der Darbietung, zieht Moises seine Weste aus, Applaus und kurzes Aufatmen fluten den Raum, doch allen es ist klar, dass die Momente zwischen Begeisterung und Weggucken-Wollen noch nicht vorbei sind. Moisés Ugidos beendet seinen Auftritt mit einer furiosen Feuershow.

Weder die Verdrehungen der Körperteile noch das

Spiel mit dem Feuer werden von Moderator Daniel Hartwich zum Nachahmen empfohlen. Prompt beginnt Juror Bruce Darnell mithilfe von Moisés Ugidos Teile der Choreographie direkt auszuprobieren. Dies nehmen letztlich alle Juroren zum Anlass, selbst einmal die Elastizität ihrer Extremitäten zu testen. Am Ende sind alle Knochen wieder an Ort und alle, es gibt ein dreifaches Super von Dieter Bohlen, ein dreifaches „Ja“ der Jury und damit das Ticket in die nächste Runde.

Die Zuschauer können also gespannt sein, was Moisés Ugidos sich für seinen nächsten Auftritt am 14. Dezember vornimmt - der ihm den Einzug ins große Finale sichern könnte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben