Verkehrsunfall

Auto fuhr über Rot: Radfahrer stirbt nach Unfall in Moers

An der Unfallstelle in Moers (Kreuzung Ruhrorterstraße/Römerstraße) haben Menschen Blumen aufgestellt.

An der Unfallstelle in Moers (Kreuzung Ruhrorterstraße/Römerstraße) haben Menschen Blumen aufgestellt.

Foto: Arnulf Stoffel / FUNKE Foto Services

Moers .  Bei einem schweren Unfall in Moers ist am Freitagabend ein Radfahrer schwer verletzt worden. Im Krankenhaus erlag er seinen Verletzungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 67-jähriger Radfahrer aus Moers ist am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Zu dem folgenschweren Zusammenstoß mit dem Wagen eines 33-Jährigen aus Neukirchen-Vluyn kam es in Moers an der Kreuzung Ruhrorter Straße/Römerstraße.

Radfahrer trug einen Helm

Gegen 17.41 Uhr war der 33-Jährige, der auf der Ruhrorter Straße in Fahrtrichtung Neukirchen-Vluyn unterwegs, trotz Rotlicht an der Ampel in die Kreuzung eingefahren. Der von der Römerstraße aus kommende Radfahrer, der bei Grünlicht geradeaus weiterfahren wollte, konnte nicht mehr ausweichen. Durch den Zusammenstoß wurde der 67-Jährige, der bei der Fahrt einen Fahrradhelm trug, schwer verletzt.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz, da der Radfahrer für den Flug nicht transportfähig war. Der 67-Jährige wurde schließlich mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus nach Moers transportiert. Dort starb er in den Abendstunden, wie die Polizei in der Nacht zu Samstag mitteilte.

Der Autofahrer stand unter Schock und wurde ebenfalls mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben