Gericht in Moers

Gericht spricht Moerser wegen sexueller Übergriffe schuldig

Eine Statue der Justitia (Symbolbild).

Eine Statue der Justitia (Symbolbild).

Foto: David-Wolfgang Ebener / dpa

Moers.  Ein 20-jähriger Moerser ist unter anderem wegen sexueller Übergriffe schuldig gesprochen worden. Ein Strafmaß gibt es aber noch nicht.

Schuldig des sexuellen Übergriffs in zwei Fällen sowie der sexuellen Belästigung und versuchten Nötigung in zwei Fällen und der Körperverletzung – so lautet im Kern das Urteil der großen Jugendkammer des Landgerichts Kleve gegen einen 20-jährigen Moerser vom Mittwoch.

In allen anderen Punkten wird er freigesprochen. Das Jugendstrafrecht macht es möglich, dass die Entscheidung über ein Strafmaß für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wird. Für diese Zeit bekommt der 20-Jährige einen Bewährungshelfer an die Seite. Erfüllt er alle Auflagen, etwa eine Therapie wegen seines Alkoholkonsums, kann am Ende von einer Strafe abgesehen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben