Musik

Hannah Stienen stellt in Moers ihr Debütalbum vor: Loslassen

Sängerin Hannah Stienen im Bollwerk 107.

Sängerin Hannah Stienen im Bollwerk 107.

Foto: Melanie Koppel / Funke Foto Services GmbH

Moers.  Die junge Künstlerin startete am Donnerstag im Bollwerk ihre erste eigene Tour. Und lockte manchen Zuhörer mit ihrer Stimme aus der Kneipe.

Aufs ins Neue, loslaufen und Altes hinter sich lassen: Das neue Album von Hannah Stienen packt diese Gefühle in Worte und in Klänge.

Hannah begann bereits mit acht Jahren, erste Lieder zu schreiben. 2011 und 2014 nahm sie an der Kika-TV-Show „Dein Song“ teil. Beim ersten Mal kam sie bis ins Komponistencamp, beim zweiten Mal stand sie im Finale. Seit 2015 rockt Hannah landesweit die Bühnen. Vielen Moersern ist die Essener Folkwang-Studentin von Auftritten im Bollwerk bekannt. Hier performte sie Songs wie „Echos und Erinnerungen“ und das 2016 erschienene Lied „Handful of Stories“.

Ein bisschen Herzklopfen

Ihre Gitarre hat sie immer mit im Gepäck. Ein bisschen Herzklopfen hatte die junge Musikerin in den letzten Monaten schon. Hannah setzte sich hin, schrieb sich Songs von der Seele und nahm sie im Tonstudio auf. Das Album „Loslassen“ entstand. Bereits im April wurde die Single „Irgendwann, irgendwie“ veröffentlicht. Am 23. August dieses Jahres folgte die Veröffentlichung von Hannahs Debütalbum „Loslassen“.

Für Hannah ist es eine doppelte Premiere, denn es ist auch ihre erste eigene Tour, die am Donnerstag im

Bollwerk startete. Das pulsierende Schlagzeug erklang, gefolgt von E-Gitarren sowie Gitarrenspiel und Background-Stimme von Miriam Schlünkes. Hannah sang ihr neues Lied „Die letzten Sommertage“ – ein Song voller Liebe, Fernweh und kettensprengendem Aufbruchsgeist. „Ich freue mich riesig heute hier zu sein“, sagte Hannah. Viele Leute aus dem Publikum kenne sie persönlich. Freunde, Familie und Fans waren im Publikum.

„Kommt nach vorne, lasst uns tanzen“, sagte die Sängerin. Es ist genau diese Atmosphäre zwischen Künstler und Publikum, die Hannah an Live-Auftritten schätzt. Weiter ging es mit dem Song „Plan B“, mit dem Hannah 2010 beim Schulkonzert zum ersten Mal auftrat. „Ich bin sicher nicht Plan B. Ganz oder gar nicht“, sang Hannah in ruhiger, melodischer Stimme.

Lieder wie „Mit Dir“, „Dieses Gefühl“ und „Wenn sie lacht“ begeisterten die Zuhörer mit tiefgründigen Texten, die sich einprägen. „Jeder kann sich mit den Texten identifizieren“, sagten die Zuhörer Manuela und Ralf. „Wir haben in der Bollwerk-Kneipe gesessen und dann die wunderschöne Stimme gehört.“

„Chamäleon“ unterstützt

Die Musik erinnere sie an Silbermond, Juli und Stefanie Heinzmann. Support gab’s zum Tourneeauftakt von der Moerser Band „Chamäleon“, bestehend aus Hans Lietz und Christopher Schmidt. Saxophon, Gitarre und Keyboard gaben hier den Ton an und zeigten einmal mehr, wie hörenswert lokal produzierte Musik ist.

Wer Hannah Stienen live erleben möchte, hat viele Gelegenheiten dazu: Jeweils ab 20 Uhr tritt Hannah am Dienstag, 24. September, im Café Kultus in Grevenbroich, am Mittwoch, 25. September, in Münster in der Sputnikhalle sowie am Samstag, 5. Oktober, im Grend in Essen auf. Online kann man in die Songs reinhören unter www.hannahstienen.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben