Chöre

Moerser Männerchor wirbt mit Proben-Freibier um neue Sänger

Der MGV Frohsinn gab im Gemeindesaal der evangelischen Kirche sein Herbstkonzert.

Der MGV Frohsinn gab im Gemeindesaal der evangelischen Kirche sein Herbstkonzert.

Foto: Arnulf Stoffel / FUNKE Foto Services

Moers.  Der Männer-Gesangverein (MGV) Frohsinn gibt in Moers-Kapellen sein Herbstkonzert. In einer Pause würdigen Chor und Leiter ältesten Sänger.

Bei einem Glas Wein und Musik ist das Leben doch gleich viel schöner. Das dachte sich auch der Männer-Gesangverein Frohsinn (MGV). Und gab ein herbstliches Konzert im Gemeindesaal der evangelischen Kirche in Kapellen. Der Saal war trotz des verregneten Wetters prall gefüllt. Viele Besucher und auch Angehörige wollten sich dieses Konzert nicht entgehen lassen. Das Motto Wein hat die Lieder thematisch begleitet.

Nach einem gesanglichen Auftakt der Männer begrüßte Klaus Philipp, der Vorsitzende des Gesangvereins, die Zuschauer. Er erzählte, dass sie mit ihrem Gesang Frohsinn vermitteln wollen würden und er alle dazu einlädt mitzusingen, zu schunkeln oder auch zu summen. Der MGV sei der letzte aktive Männer-Gesangverein in Moers. Ursprünglich wären es 25 Sänger gewesen. Um neue Mitglieder zu gewinnen habe sich der Verein einen Anreiz überlegt. Der erste Neuzugang würde drei Monate lang während der Chorproben nichts für sein Bier zahlen müssen.

Nachdem der Männerchor das Lied „Lebe, liebe, lache“ vorgetragen hatte, holte der Vorsitzende den Chorältesten, Walter Rohleder, zu sich. Leben, lieben, lachen, das sei auch das Motto des 96 Jahre alten Herren. Er wäre schon fast ein halbes Jahrhundert dabei und sei der Meinung, singen würde jung und gesund halten. „Singen macht gute Laune und ist auch gut für die Psyche“, bestätigte Klaus Philipp.

Für die Pause hatte der MGV eine kleine Überraschung für die Besucher bereitgestellt. Ganz unter dem Motto des Abends durften sich die Gäste an Wasser und Wein bedienen. Gabriele Schumacher, die Tochter des Chorältesten, erzählte, dass sie sich die Konzerte immer gerne anhören würde. Die Männer würden gute Stimmung verbreiten. Ulla Lohmey, ihre Nachbarin, war zum ersten Mal dabei. „Vor allem bin ich fasziniert davon, was die Männer hier im Alter leisten. Das spornt mich auch an. Dazu mag ich Männerchöre, die singen mit voller Inbrunst. Das gefällt mir.“

Weitere Auftritte vor dem Fest sind geplant

Klaus Philipp erzählt, sie seien sehr froh, dass das Konzert heute so einen Andrang bekommen hat. Sie würden vor allem in der bevorstehenden Weihnachtszeit noch einige Konzerte geben und hoffen, in der nächsten Zeit noch Zuwachs zu bekommen. Zum Abschluss sangen Chor und Besucher „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens.

Chorproben sind mittwochs zwischen 17.30 bis 19 Uhr im „Zum kleinen Reichstag“, Krefelder Straße 245

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben