Bildung

So möchte der Studienkreis in Neukirchen-Vluyn Eltern helfen

| Lesedauer: 2 Minuten
Während der Pandemie haben die schulischen Leistungen bei vielen Kindern nachgelassen. Wie Eltern am besten damit umgehen, möchte der Studienkreis jetzt erklären.

Während der Pandemie haben die schulischen Leistungen bei vielen Kindern nachgelassen. Wie Eltern am besten damit umgehen, möchte der Studienkreis jetzt erklären.

Foto: dpa

Neukirchen-Vluyn.  Wie geht man am besten mit schlechten Noten der Kinder um? Das erklärt der Studienkreis in Neukirchen-Vluyn in kostenlosen Eltern-Webinaren.

Auf die Vergabe der Halbjahreszeugnisse sind viele Familien diesmal besonders gespannt. Denn wie schon das vergangene war auch dieses Schuljahr noch weit entfernt von Normalität. Wie groß die in den zurückliegenden fast zwei Jahren entstandenen Lernlücken bei den Schülerinnen und Schülern wirklich sind, zeigt sich in diesen Tagen schwarz auf weiß. Bleiben die Noten hinter den Erwartungen zurück, fragen sich die Eltern, wie sie ihr Kind dabei unterstützen können, das Schuljahresziel dennoch zu erreichen. Hierzu gibt der Studienkreis in Neukirchen-Vluyn und Voerde Eltern in kostenlosen Webinaren Tipps. Zusätzlich lädt das Nachhilfeinstitut in der Zeit vom 31. Januar bis 4. Februar zu einer unverbindlichen persönlichen Beratung in seiner Woche der offenen Tür ein.

Das Land NRW möchte mit einem Förderprogramm helfen, die Lernlücken der Schulkinder zu schließen

Nachhilfe kann für Schülerinnen und Schüler, bei denen wegen Corona große Lernlücken entstanden sind, sogar gratis sein. Mit seinem Programm „Ankommen und Aufholen“ will das Land NRW mit finanzieller Unterstützung des Bundes den entstandenen Benachteiligungen begegnen.

Unter anderem enthält das Programm in seinem Baustein „Extra-Geld“ Bildungsgutscheine, die Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf von ihren Lehrerinnen und Lehrern bekommen. Die Gutscheine über je zehn mal 90 Minuten Nachhilfe können die Schülerinnen und Schüler bei registrierten Einrichtungen wie zum Beispiel Nachhilfeinstituten einlösen. Der Studienkreis darf als zugelassener Bildungsanbieter diese Förderung übernehmen. „Wir freuen uns dabei zu sein und möglichst vielen Schülerinnen und Schülern zu helfen, ihre Lernrückstände aufzuholen“, sagt Thomas Momotow vom Studienkreis.

Der Nachhilfeanbieter setzt dabei auf das sogenannte Blended Learning, also auf die intelligente Verzahnung von Präsenz-Nachhilfe mit digitalen Lernelementen. Dadurch erhalten die Schülerinnen und Schüler des Instituts auch außerhalb der Nachhilfestunden Online-Support via Live-Chat, Lernvideos und mit digitalen Übungen.

Weitere Informationen zu Terminen und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter studienkreis.de/webinare.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben