Neues VHS-Semester

Was die VHS Neukirchen-Vluyn im ersten Semester bietet

| Lesedauer: 3 Minuten
Die Yoga-Kurse gehören zu den beliebtesten Veranstaltungen der VHS Neukirchen-Vluyn.

Die Yoga-Kurse gehören zu den beliebtesten Veranstaltungen der VHS Neukirchen-Vluyn.

Foto: Christin Klose / picture alliance / dpa Themendienst

Neukirchen-Vluyn.  Im Februar beginnt das neue Semester in der VHS Neukirchen-Vluyn. 119 verschiedene Angebote gibt es, darunter Altbewährtes, aber auch viel Neues.

Die VHS Krefeld | Neukirchen-Vluyn startet auch im dritten Jahr der Corona-Pandemie hoffnungsvoll ins erste Semester. Wie lang man Präsenzveranstaltungen anbieten könne, werde sich angesichts der Omikron-Variante noch erweisen, sagt die VHS-Leiterin in Neukirchen-Vluyn, Dominique Walraevens, bei der digitalen Vorstellung des Programms, das am 7. Februar startet und am 19. Juni endet. Aber man hoffe, dass man die Kurse wie geplant anbieten könne.

1047 Veranstaltungen hat die VHS im Programm, 119 davon finden in Neukirchen-Vluyn statt. Altbewährtes wie die Sprachkurse für Englisch, Italienisch, Niederländisch und Französisch mischt sich mit Neuem, und manche Angebote wurden aufgestockt. Wie zum Beispiel die beliebten Kochkurse, die von sechs im vergangenen Jahr nun auf 15 Kurse erweitert wurden. Bereits im noch laufenden Semester habe man bei den Kochkursen Wartelisten anlegen müssen, sagt Dominique Walraevens, genauso wie bei den Yoga-Kursen, die ebenfalls wieder im Programm auftauchen.

Auch die Kooperation mit dem Museum hat die VHS ausgeweitet, gemeinsam bieten sie nun zum Beispiel zwei Führungen durch Neukirchen-Vluyn an. Die erste Stadtführung „Vom Leineweber zur Baumwollfabrik“ am 17. März beschäftigt sich mit der Geschichte Neukirchen-Vluyns als ein Zentrum der Textilindustrie, eine zweite am 9. Juni mit der Geschichte der Zwangsarbeiter im Zweiten Weltkrieg.

Bewährt haben sich im vergangenen Jahr auch die Stadtgespräche, die VHS und Verwaltung gemeinsam in hybrider Form als Präsenz- und gleichzeitige Onlineveranstaltungen durchgeführt haben. Das nächste Stadtgespräch ist am 25. April geplant. Thema wird dann vor allem das Stadtentwicklungskonzept NV2040 sein.

Weitere Highlights sind unter anderem der Kurs „Tierfotografie“, der am 27. Mai im Duisburger Zoo stattfinden soll, die Kräuterführungen vor der Haustür oder der Theaterkurs, der bereits am 7. Februar startet. Den „Einfach ICH Wohlfühltag“ bietet die VHS am 3. April zum ersten Mal an. Für Oberstufenschüler könnte unterdessen der Kurs „Abiwissen kompakt“ interessant sein. Am 10. Februar geht es dann um Chemie für Grund- und Leistungskurs. Auch die beliebten Lego-Roboter-Kurse für Kinder hat die VHS im März wieder im Programm.

Alles in allem bleibt die Situation für die Volkshochschulen schwierig. Manche Kurse mussten in den vergangenen zwei Jahren plötzlich online stattfinden, verschoben oder gar ganz abgesagt werden. Vor allem ältere Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer hätten Probleme mit digitalen Veranstaltungen, sagt Dominique Walraevens. Über die Teilnehmerzahlen im vergangenen Jahr kann sie noch nichts sagen, die Statistik dazu soll im Februar vorliegen. Doch vor allem am Ende des vergangenen Jahres habe man gemerkt, wie die Anmeldezahlen zurückgingen, so die Leiterin, die auf mehr Präsenzveranstaltungen in diesem Jahr hofft. Bürgermeister Ralf Köpke betonte, wie wichtig die Volkshochschulen auch mehr als 100 Jahre nach ihrer Gründung für Bildung noch seien und lobte in dem Zusammenhang die Kooperation mit der VHS Krefeld, die er einen „starken Partner“ nannte.

In diesem Semester wird es ergänzend zum Printprogramm wieder einen Flyer der VHS Neukirchen-Vluyn geben, der Auszüge aus dem neuen Programm zeigt. Alle Veranstaltungen gibt es auch auf www.vhs.neukirchen-vluyn.de. Anmelden und informieren kann man sich auch telefonisch unter 02151/3660-2664 (Kundenservice Krefeld), 02845/4630 (VHS Neukirchen-Vluyn) oder 0 28 45 / 391-291 (Bürgerbüro NeukirchenVluyn) sowie per Mail an vhs@krefeld.de, d.walraevens@krefeld.de oder buergerbuero@neukirchen-vluyn.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben