Pfadfinder

140 Mülheimer Pfadfinder leben im Sommerlager in Dänemark

140 Pfadfinder aus Mülheim sind gerade zusammen mit über tausend anderen jungen Menschen im Sommerlager in Dänemark.

140 Pfadfinder aus Mülheim sind gerade zusammen mit über tausend anderen jungen Menschen im Sommerlager in Dänemark.

Foto: TOBIAS REGESC

Mülheim.  Im großen Sommerlager in Dänemark feiern 140 Pfadfinder aus Mülheim mit vielen jungen Menschen den 60. Geburtstag der Pfadfinderschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bis tief in die Nacht am Lagerfeuer sitzen und singen, andere Länder und Kulturen entdecken und neue Freunde finden: 1500 Pfadfinder aus dem Bistum Essen haben sich auf den Weg in die dänische Hafenstadt Kolding gemacht, um mit einem großen Sommerlager den 60. Geburtstag der Pfadfinderschaft zu feiern. Mit dabei sind 140 Jungen und Mädchen aus Mülheim.

Laut singen die Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) mit, als das Lied zum Tanz des diesjährigen Mottos „Kleben bleiben“ ertönt. Von dem bisschen Nieselregen lassen sie sich nicht stören. Sie kommen aus elf Bezirken des Essener Diözesanverbands, darunter die Stämme der Mülheimer Gemeinden Sankt Barbara, Sankt Joseph, Sankt Marie Rosenkranz und Sankt Michael.

„Größter Geburtstag, den ich miterlebt habe“

Vera Sadowski, Vorsitzende der DPSG im Bistum Essen und Projektleitung, freut sich über die vielen Teilnehmer: „Ich bin seit über 20 Jahren Pfadfinderin bei der DPSG und jetzt hier mit 1500 Leuten gemeinsam Geburtstag zu feiern, ist unglaublich und der größte Geburtstag, den ich bis jetzt miterlebt habe.“ Die Anmeldezahlen im Essener Verband steigen, über 8000 Pfadfinder sind aktuell aktiv - auch nach 60 Jahren ist Pfadfinder sein noch angesagt.

50 Stämme leben bis Ende August auf dem Lagerplatz in Dänemark. Sie kochen, spielen oder singen und laden sich gegenseitig zu Events wie einem Jahrmarkt mit Geisterbahn in der Jurte, Zuckerwatte oder Karaoke und Beautysalon ein. „Ich finde an Pfadfindern cool, dass wir abends zusammensitzen und Lieder singen. Und dass man in Zelten schlafen darf“, sagt zum Beispiel die siebenjährige Laura. Freundin Nayeli ist sich sicher: Sie bleiben auch in den kommenden Pfadfinderstufen immer befreundet, und das schaffen sie bis zur Leiterstufe.

Über Hamburg und Kiel nach Dänemark

Ihre Reise nach Dänemark haben die Pfadfinder in der Jugendkirche Gleis X in Gelsenkirchen gestartet, sind über das Ruhrgebiet und Hamburg nach Kiel gewandert oder, in Pfadfindersprache ausgedrückt, gehiked – zu Fuß, mit dem Zug, Bus und Fähre. Den 60. Geburtstag feierten die Pfadfinder des Ruhrbistums am Samstag mit einem Jubiläumsgottesdienst und einer großen Party mit der Punkrockband „A.t.m.e“ – Pfadfinder aus Hattingen, die vor zwei Jahren aus ihrer ehemaligen Lagerband eine feste Band gründeten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben