Freizeit

Bilanz zu drittem Mülheimer Firmenlauf ist mehr als positiv

Das gute Wetter lockte viele Mülheimer an die Laufstrecke – teilweise standen sie in Dreierreihen, um die Läufer anzufeuern.

Das gute Wetter lockte viele Mülheimer an die Laufstrecke – teilweise standen sie in Dreierreihen, um die Läufer anzufeuern.

Foto: Martin Möller

Mülheim.   Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz für den dritten Mülheimer Firmenlauf. Einen kleinen Ausblick auf 2020 gibt Christian Hengmith auch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Besser hätte es nicht laufen können: Schon im Vorfeld meldeten die Veranstalter des dritten Mülheimer Firmenlaufs einen Teilnehmerrekord. Heute, zwei Tage nach dem großen Lauf-Event in der Stadt, „können wir eine sehr positive Bilanz ziehen“, sagt Christian Hengmith vom ­Veranstalter Bunert Marketing zufrieden. Knapp zusammenfassen ließe es sich in etwa so: mehr Teilnehmer, mehr Publikum und noch mehr Stimmung beim dritten Firmenlauf.

„Es war alles wunderbar“, so Hengmith weiter. Mehr als 2700 Läufer aus 185 Firmen gingen am Dienstagabend auf die neue Strecke. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. „Das waren perfekte Bedingungen zum Laufen“, bestätigt Hengmith. Anders als im vergangenen Jahr: Hohe Temperaturen forderten den Läufern seinerzeit einiges ab. Ausfälle gab es jedoch nicht.

Gute Wetter lockte mehr Zuschauer an die Strecke

Das gute Wetter in diesem Jahr lockte auch viele Mülheimer an die Strecke. Teilweise hätten sie, besonders an Start und Ziel, in Dreierreihen gestanden, um die Läufer anzufeuern. Christian Hengmith kann keine konkreten Zahlen nennen, hat aber beobachtet, dass in diesem Jahr „deutlich mehr Zuschauer“ kamen.

Auch der neue Streckenverlauf habe sich bewährt. „Staus“ im Läuferfeld, wie in den Jahren zuvor, habe es demnach nicht gegeben. Erstmals lag der Start auf dem Campus der Hochschule Ruhr West: Ursprünglich war geplant, den Startschuss dort in zwei Wellen zu geben. „Die Läufer sind aber alle in einem Rutsch losgelaufen. Die waren einfach nicht mehr zu stoppen“, berichtet Christian Hengmith.

Veranstalter will im Jahr 2020 Zahlen noch mal toppen

Im kommenden Jahr soll es wieder einen Firmenlauf geben – den vierten seiner Art. „Unser Wunsch ist, dass dann noch mehr Leute kommen“, so Hengmith. An der Zusammenarbeit und Kooperation mit den unterschiedlichen Beteiligten will Hengmith indes nichts ändern. Denn alles habe „sehr gut funktioniert“.

Hier gibt es noch die Bilderstrecke zum Firmenlauf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben