Freizeit

Familienfest lockt mit buntem Programm nach Mülheim-Styrum

Beim traditionellen Familienfest rund um Aquarius und Schloß Styrum spielte der Musikzug der  Prinzengarde Roten Funken Mülheim.

Beim traditionellen Familienfest rund um Aquarius und Schloß Styrum spielte der Musikzug der Prinzengarde Roten Funken Mülheim.

Foto: Martin Möller / Funke Foto Services

Mülheim.  Das traditionelle Familienfest in Mülheim-Styrum lockte mit Tanzshow, Theater und Musik. Besonders Eltern freuten sich über das Angebot vor Ort.

Rund 16.000 Menschen leben in Styrum. Mindestens die Hälfte dürfte mit gestern beim Familienfest zwischen Aquarius und Schloss mit von der Partie gewesen sein.

Den heißesten Job am sonnigen Sonntag hatte der RWW-Azubi Max Rickert, der als wandelnder Wassertropfen Erwin zu den begehrtesten Fotomotiven gehörte. Vor allem kleine große Jungs ließen sich auch gerne bei seinem RWW-Azubikollegen Suad Tokbay vor der Kulisse eines Maschinenhauses in der vollen Montur eines Anlagentechnikers für Rohrsysteme fotografieren. Dabei durften sie auch schon mal mit Wasserwaage und Rohrzange hantieren.

Tanzshow, Theater und Live-Musik

Gleich nebenan hantierte der neugierige Nachwuchs bei Christa Schragmann vom RWW-Haus Ruhrnatur am liebsten mit dem Mikroskop, mit dem sie die aus einem Wasserbassin gefischten Kleintiere aus der Ruhr unter die Lupe nehmen konnten. „Hier erleben die Kinder, dass nicht nur das Internet und ihr Smartphone, sondern auch die Natur vor ihrer Haustür viel Neues zu bieten hat“, sagte Schragmann.

Vor allem auf der Bühne am Aquarius jagte ein Programmpunkt den nächsten. Tanzshow, Theater, Live-Musik. Für jeden Geschmack und jedes Temperament war etwas dabei. Auch kulinarisch glänzte Styrum mit seiner ganzen multikulturellen Vielfalt.

Eltern loben die familienfreundliche Stimmung

Wer beim Gang über die Festmeile mit Eltern ins Gespräch kam, hörte Sätze wie diese: „Schön, dass es so viele Angebote für Kinder gibt, die dann auch mal nichts kosten. Hier kann man seine Nachbarn treffen und seine Kinder in Ruhe spielen lassen.“ Kein Wunder, dass die vor allem aus Willy-Brandt-Schülern bestehende Theatertruppe um Martina Krall und Peter Eisold, am Ende ihrer irrwitzigen Zeitreise in Styrum den schönsten und lebenswertesten Ort fand.

Der im Rahmen eines Bildungsprojektes vom Verein „NRW macht Schule“ unterstützte Auftritt der Kinderkönige um Suppi Huhn mit dem Lied „Demokratie. Wir stehe auf diese Freiheit!“, zeigte, dass man auch gesellschaftspolitische Botschaften unterhaltsam unters Volk bringen. Und wenn 52 Gruppen, Vereine und Einrichtungen aus dem Nord-Stadtteil auch diesmal das Familienfest in Styrum zu einer Erfolgsgeschichte machten, ist das ein Stück gelebte Demokratie.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben