Diebstahl

Ladendetektiv ertappt junge Diebesbande in Mülheim

Die Polizei

Die Polizei

Foto: Michael May

Mülheim.   Fünf Männer haben am Samstag in einem Geschäft im Rhein-Ruhr-Zentrum Kleidung geklaut. Sie stehen im Verdacht, weitere Taten begangen zu haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Polizei ist in Mülheim eine junge mutmaßliche Diebesbande ins Netz gegangen, nachdem sie ein Ladendetektiv auf frischer Tat im Rhein-Ruhr-Zentrum ertappt hat. Am Samstagabend stellte sie vier von fünf Tatverdächtigen, einer ist flüchtig.

Gegen 19 Uhr betraten fünf junge Männer zwischen 17 und 19 Jahren ein Modegeschäft am Humboldtring. Ein Ladendetektiv erkannte nach Angaben der Polizei die Gruppe, die als tatverdächtig für Diebstahlsdelikte in anderen Filialen gilt. Die Diebe hatten eine „Klautasche“ dabei, in die sie Kleidung füllten. Solche Taschen sind derart präpariert, dass die Diebstahlsicherung beim Verlassen des Geschäfts keinen Alarm auslöst. Ein 17-jähriger Tatverdächtiger füllte die Tasche, während die anderen „Schmiere“ standen.

Polizei stellt das Diebesgut und Werkzeuge sicher

Als die mutmaßliche Bande das Geschäft verlassen wollte, lief ihnen der Detektiv hinterher. Er hielt den 17-Jährigen mit der Tasche fest, der sich jedoch wehrte, den Mann in den Bauch schlug und sich losriss. Alle Tatverdächtigen flüchteten zunächst. Den 17-Jährigen verfolgte der Ladendetektiv bis zu einer Tankstelle. Hier versuchte sich der Jugendliche in einem Gebüsch zu verstecken. Die alarmierten Polizisten konnten ihn dort in Gewahrsam nehmen und durchsuchen. Bei ihm fanden sie neben der besagten Tasche auch noch Schraubenzieher und eine Zange.

Ein weiterer Tatverdächtiger (19) wurde durch den Sicherheitsdienst des Einkaufszentrums auf einem angrenzenden Parkplatz entdeckt. Zwei weitere Tatverdächtige (18 bzw. 19) wurden im Rahmen der Fahndung durch Zivilpolizisten in der Nähe des RRZ angetroffen. Der 19-Jährige versuchte zu flüchten, rannte in Richtung der U-Bahn-Haltestelle Rosendeller Straße und überwand dort eine Brüstung. An der A 40 wurde er von der Polizei schließlich in Gewahrsam genommen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten ein Pfefferspray.

Männer sind wieder auf freiem Fuß

Die vier jungen Männer sind später alle wieder auf freien Fuß gelassen worden. Vom fünften fehlt der Polizei bislang noch eine Spur, sie ermittelt weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben