Mülheim: Autofahrer flieht nach Auffahrunfall an roter Ampel

Die Polizei Mülheim/Essen sucht nach Zeugen, die den Auffahrunfall beobachtet haben.

Die Polizei Mülheim/Essen sucht nach Zeugen, die den Auffahrunfall beobachtet haben.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Auffahrunfall mit Fahrerflucht: Nach einem Überholmanöver kommt ein grauer VW an einer roten Ampel abrupt zum Stehen. Polizei sucht nach Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer Unfallflucht am Dienstag, 18. Juni, auf der Straßburger Allee sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher sowie Zeugen und möglichen weiteren Geschädigten.

Gegen 20.10 Uhr ist es an der Kreuzung Straßburger Allee/Lehnerstraße zu einem Unfall zwischen einem 44-jährigen Ford-Fahrer und einem grauen VW Passat mit Essener Kennzeichen gekommen.

Auffahrunfall an der roten Ampel

Der unbekannte VW-Fahrer fuhr rechts über den Rad- und Gehweg an dem Ford vorbei, scherte vor dem Wagen ein und bremste offenbar abrupt an einer roten Ampel. Daraufhin fuhr der Ford-Fahrer auf den VW auf. Der 44-Jährige und ein Zeuge fuhren rechts ran. Auch der unbekannte VW-Fahrer hielt kurz an, setzte seine Fahrt dann aber über die Straßburger Allee fort.

Der flüchtige Fahrer ist etwa 50 bis 60 Jahre alt, hat graue Haare und trägt eine Brille. Der graue Passat mit Essener Kennzeichen müsste am Heck beschädigt sein. Die Polizei sucht nun nicht nur den Unfallverursacher, sondern auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sowie mögliche weitere Geschädigte. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben