Trickdiebstahl

Mülheim: Zwei falsche Wasserwerker verschwinden mit Bargeld

Die Mülheimer Seniorin kann die beiden Trickdiebe nicht beschreiben. Die Polizei hofft dennoch auf nützliche Hinweise.

Die Mülheimer Seniorin kann die beiden Trickdiebe nicht beschreiben. Die Polizei hofft dennoch auf nützliche Hinweise.

Foto: Westfalenpost

Mülheim.   Mit dem klassischen Wasserwerkertrick hatten wieder mal zwei Diebe in Mülheim Erfolg. Als die Seniorin (83) misstrauisch wurde, war es zu spät.

Zwei falsche Wasserwerker waren in der Wohnung einer Mülheimer Seniorin zugange und haben sich gegenseitig auf dem Laufenden gehalten: „Ich hab’s noch nicht - ich such noch!“ Die Polizei nennt das, passenderweise, eine „Wasserstandsmeldung“.

Am Montagmittag, 27. Juli, zwischen 9.30 und 12.30 Uhr haben die beiden Trickdiebe bei einer 83-jährigen Frau in der Leineweberstraße Bargeld gestohlen. Nach klassischer Masche liefen die Männer laut „Wasser“ rufend durch den Hausflur und stellten sich als Mitarbeiter der Wasserwerke vor. Nach einigem Drängen ließ die Seniorin die beiden zu einer angeblichen „Routineuntersuchung“ in ihre Wohnung.

Als der Kollege „Gefunden!“ meldete, verschwanden die Männer zügig

Während sie mit einem der Unbekannten im Badezimmer war, lief der Komplize durch die Zimmer und suchte vermeintlich nach einem Wasserschaden. Dabei rief er immer wieder: „Ich hab’s noch nicht!“ oder „Ich such noch!“ Erst als der Kollege „Gefunden!“ meldete, verließen beide Männer zügig die Wohnung. Weil der Frau das Verhalten der beiden letztlich doch merkwürdig vorkam, kontrollierte sie ihre Habseligkeiten und bemerkte, dass Bargeld weg war.

Eine Beschreibung der beiden Trickdiebe gibt es nicht. Zeugen, die dennoch etwas Auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 0201/829-0 bei der Polizei zu melden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben