Festnahme

Polizei entdeckt kleine Drogenplantage in Mülheim

Ein Mülheimer hat in seiner Wohnung eine kleine Marihuana-Plantage angelegt. Die Polizei spürte ihn über eine Kontrolle in einer U-Bahn-Station auf.

Ein Mülheimer hat in seiner Wohnung eine kleine Marihuana-Plantage angelegt. Die Polizei spürte ihn über eine Kontrolle in einer U-Bahn-Station auf.

Foto: dpa/Abir Sultan

Mülheim.  Ein Mülheimer Drogenbesitzer ist von der Polizei an einem U-Bahnhof kontrolliert worden. In seiner Wohnung fanden die Beamten noch viel mehr.

Eine einfache Kontrolle an einer U-Bahn-Station wurde einem Drogenbesitzer aus Mülheim zum Verhängnis. Die Polizei fand im Rahmen der Streife nicht nur mitgeführte Drogen bei ihm, sondern auch eine Plantage und Waffen in seiner Wohnung in Saarn.

Am vergangenen Samstag kontrollierten Beamte gegen 20 Uhr an einer U-Bahn-Haltestelle in Mülheim-Broich den 25-Jährigen. „Er hat sich nach Beobachtung unserer Einsatzkräfte vor Ort auffällig verhalten“, sagt Polizei-Sprecher Ulrich Faßbender. Er hatte 34 Gramm Marihuana dabei. Da der Verdacht bestand, dass der Mann auch mit Betäubungsmitteln handelt, wurde ein Durchsuchungsbeschluss für seine Wohnung in Saarn beantragt.

Messer und Schlagstöcke in der Wohnung versteckt

Bei der Durchsuchung staunte die Polizei nicht schlecht und machte einen Fang: Der Mülheimer hatte sich in seiner Wohnung ein professionelles Gewächshaus mit mehreren Marihuanapflanzen angelegt. Die Beamten fanden auch bereits geerntetes Marihuana sowie mehrere Waffen, unter anderem Messer und Schlagstöcke. „Der Anfangsverdacht hat sich bestätigt, die Kollegen bleiben in dem Fall dran“, so Faßbender.

Der 25-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach einer Nacht im Polizeigewahrsam wieder entlassen. Die gefundenen 300 Gramm Drogen und die Waffen wurden sichergestellt. „Manchmal spüren wir Drogenbesitzer durch Zufallskontrollen wie diese auf, manchmal gehen wir Hinweisen nach oder führen gezielt in Bereichen Kontrollen durch, an denen sich Dealer oft aufhalten“, erklärt Ulrich Faßbender.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben