Alkoholfahrt

Polizei stoppt betrunkenen Porsche-Fahrer aus Mülheim

Die Kölner Polizei zog einen Porsche-Fahrer aus Mülheim aus dem Verkehr. Er war angetrunken unterwegs - mit zwei Frauen im Wagen.

Die Kölner Polizei zog einen Porsche-Fahrer aus Mülheim aus dem Verkehr. Er war angetrunken unterwegs - mit zwei Frauen im Wagen.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Mülheim/Köln.  Ein Mülheimer Porsche-Fahrer musste eine Party-Tour in Köln zu Fuß beenden. Die Polizei nahm ihm den Führerschein weg, ließ das Auto abschleppen.

Die Polizei hat am frühen Donnerstagmorgen, 11. Juni, einen angetrunkenen Porsche-Fahrer in der Kölner Innenstadt aus dem Verkehr gezogen. Der 35-Jährige kommt aus Mülheim an der Ruhr. Die Beamten stoppten seinen Cayenne gegen 5 Uhr früh auf den Kölner Ringen, nachdem der Mann am Hohenzollernring mit zwei Frauen in seinen geparkten SUV gestiegen war und über eine durchgezogene Linie gewendet hatte.

Fahrt endet auf dem Hohenzollernring

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,1 Promille, meldet die Kölner Polizei. Die Beamten nahmen den 35-Jährigen für eine Blutprobe mit zur Wache, beschlagnahmten seinen Führerschein und ließen den Porsche abschleppen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben