Einzelhandel

Real-Markt am Mülheimer Hafen soll Ende 2019 schließen

Der SB-Markt von Real an der Weseler Straße.

Der SB-Markt von Real an der Weseler Straße.

Foto: Archiv, Hans Blossey

mülheim.   Schlechte Nachrichten für die Nahversorgung in Mülheim: Der Real-Markt am Hafen soll Ende 2019 schließen. 102 Mitarbeiter sind betroffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

SB-Warenhausbetreiber Real hat gegenüber dieser Zeitung am Donnerstag Pläne bestätigt, nach denen das Düsseldorfer Unternehmen seinen Markt an der Weseler Straße (Hafen) zum 31. Dezember 2019 schließen will. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, hieß es.

Laut einem Unternehmenssprecher ist der Wirtschaftsausschuss des Metro-Konzerns am Mittwoch zu den Plänen der Geschäftsführung informiert worden. Der Markt in Speldorf hat 6237 Quadratmeter Verkaufsfläche, 102 Mitarbeiter sind dort beschäftigt.

Wirtschaftsförderung zeigt sich überrascht

Der Aufsichtsrat müsse der Schließung noch zustimmen, hieß es. Den Markt aufzugeben, sei begründet durch „die schwierige wirtschaftliche Lage des Standortes, die hohen Verluste in den letzten Jahren sowie eine fehlende Entwicklungsperspektive“.

Für Wirtschaftsförderer Jürgen Schnitzmeier kommen die Pläne „sehr überraschend“. Zwar werde seit Monaten in der Öffentlichkeit spekuliert, dass die Metro sich von den Real-Märkten trennen will. Bislang sei aber immer davon ausgegangen worden, dass das Portfolio in Gänze verkauft werden soll. Für die betroffenen Mitarbeiter komme die Mitteilung vor Weihnachten „natürlich völlig zu einer Unzeit“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben