Kloster Oelinghausen

Dauerausstellung im Museum wird aktualisiert

Kloster Oelinghausen.

Kloster Oelinghausen.

Foto: Ted Jones

Oelinghausen.  Freundeskreis Oelinghausen kündigt Aktualisierung von Präsentation im Klostergartenmuseum an. Bodenerkundungen im Schwesterngarten geplant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Klostergartenmuseum hielt der Freundeskreis ­Oelinghausen seine diesjährige Mitgliederversammlung ab. Dazu begrüßte der erste Vorsitzende Dr. Günter Bertzen besonders den Ehrenvorsitzenden Werner Saure und den Leiter des Kulturbüros der Stadt Arnsberg, Peter Kleine, der im Anschluss an die Regularien „Überlegungen zur Zusammenarbeit der drei Prämonstratenser-Klöster in Arnsberg“ vorstellte.

Marienverehrung

In seinem Jahresrückblick stellte Dr. Bertzen die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2018 vor. Dabei standen zwei große Veranstaltungen des Freundeskreises im Vordergrund: Die Marienausstellung im Klostergartenmuseum „Begegnungen mit Maria, der Gottesmutter“ im August und September und in der Weihnachtszeit, bei der mit zahlreichen Bildern, Skulpturen und Hausaltären ein interessanter Einblick in die volkstümliche Marienverehrung seit dem 18. Jahrhundert gegeben wurde. Darüber hinaus wurde die Geschichte der Marienverehrung und die Gestalt Marias in den christlichen Konfessionen der Ost- und Westkirchen dargestellt.

Ein zweiter Höhepunkt des vergangenen Jahres war das 50-jährige Jubiläum von Musica Sacra Oelinghausen mit dem von Tobias Wittmann gestalteten festlichen Jubiläumskonzert am 23. September. Neben traditioneller Orgelmusik hat er auch experimentelle Musik aufgeführt. Das Jubiläumskonzert sei ein großer Erfolg gewesen, so Dr. Bertzen, der bedauerte, dass Peter Volbracht, Kantor an St. Petri Hüsten, die Leitung der beliebten Konzertreihe abgegeben habe. Frau Kraft und Frau Stegmann, die das Jubiläumskonzert vorbereitet haben, wurde herzlich gedankt. Beide Damen haben auch das Konzertprogramm 2019 vorbereitet.

In 2018 wurden auch alle bekannten Veranstaltungsformate weitergeführt: Führungen durch die Klosterkirche, zur Kunst, zur Geschichte, zur Natur und durch den Klostergarten - 18 öffentlich angekündigte Veranstaltungen und zahlreiche Führungen nach Voranmeldung. Ähnlich prall gefüllt ist auch der Jahreskalender 2019.

Besonders in Erinnerung geblieben ist die landschaftsökologische Bus-Exkursion „Von der Haar bis zur Lippe“ mit Prof. Dr. Stichmann. Eine interessante und abwechslungsreiche Tour sei auch die Mitgliederfahrt 2018 gewesen: zur Berger Mühle, Lennemühle in Oberkirchen, zur Cobbenroder Mühle, zum Museumshof in Winkhausen und zum Stertschultenhof.

Den Geschäftsbericht 2018 des Freundeskreises legte Geschäftsführer Ferdi Hauswirth vor, der, trotz eines Kassenminus von etwa 10.000 Euro, einen soliden Kassenbestand bilanzierte.

Vorgestellt wurde das Jahresprogramm für 2019:

1. Die Veranstaltungsreihe „Vielfalt statt Einfalt - Von der Pflege des Paradieses“, wobei es um die Erhaltung von Pflanzen und Tieren und deren Lebensräumen geht, und darum, wie wir alle helfen können.

2. Das Konzertprogramm Musica Sacra Oelinghausen 2019.

3. Die Jahresfahrt 2019 mit den Zielen Rüthen, Kallenhardt und Suttrop.

Die verschiedenen Termine sind in Flyern ausgedruckt und liegen bereit.

Es wurde noch bekannt gegeben, dass die Dauerausstellung im Klostergartenmuseum überarbeitet und aktualisiert werden soll. Der zweite Vorsitzende des Freundeskreises, Bernhard Padberg, stellte noch das Projekt Bodenerkundungen im Klostergarten (Schwesterngarten) mittels Bodenradar vor, dem der Kirchenvorstand St. Petri Hüsten zugestimmt hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben