Einsatz

Autos brennen in Oberhausen - Brandstiftung?

Die Feuerwehr Oberhausen musste mehrere brennende Autos löschen.

Die Feuerwehr Oberhausen musste mehrere brennende Autos löschen.

Foto: Martin Möller / Martin Möller / Funke Foto Serv

Oberhausen.  Drei Autos sind am Wochenende in Oberhausen ausgebrannt. Zeugen beobachteten bei einem Brand zwei Verdächtige.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Wochenende haben in Oberhausen mehrere Autos gebrannt. In der Nacht auf Samstag brannte auf einem Firmengelände an der Dorstener Straße ein Pkw vollständig aus. Durch die Hitzeentwicklung wurden fünf weitere Pkw leicht beschädigt. Durch das Feuer entstand ein erheblicher Sachschaden.

In der Nacht auf Sonntag standen um 3.55 Uhr auf der Flöz-Röttgersbank-Straße zwei Pkw in Vollbrand. Beide Fahrzeuge konnten durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 16.000 Euro geschätzt. Hier sah ein Zeuge zwei verdächtige Personen.

Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus

Der Zeuge sah zwei junge Erwachsene. Einer war ca. 185 cm groß, hatte eine schlanke Figur und trug eine schwarzer Lederjacke und eine grüngraue Jogginghose. Der zweite Erwachsene war ca. 170 bis 175 cm groß und war schwarz gekleidet.

Aufgrund der Tatumstände kann in allen Fällen von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Zusammenhang mit den beiden Bränden werden Zeugen oder Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, gebeten, sich mit der Polizei Oberhausen unter der Telefonnummer 0208 826-0 in Verbindung zu setzen. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben