Illegale Autorennen

Falle für Rennfahrer am Brammenring geplant

Die ausgebaute Erschließungsstraße im entlegenen Teil des künftigen Gewerbegebiets am Brammenring lockt immer wieder zu illegalen Autorennen an.

Die ausgebaute Erschließungsstraße im entlegenen Teil des künftigen Gewerbegebiets am Brammenring lockt immer wieder zu illegalen Autorennen an.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Oberhausen.  Mit bloßen Platzverweisen am Brammenring ist bald Schluss. Polizei will Rennfahrer künftig zur Kasse bitten.

Bremstests mit quietschenden Reifen, aufheulende Motoren, die auch in großer Entfernung vom abgelegenen Brachgelände am Brammenring noch zu hören, waghalsige Auto- und Motorradrennen, das ist das Szenario, das die CDU in der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen vor kurzem beschrieb und von der Stadtverwaltung einen Bericht über die Lage dort erbat. Die musste eingestehen: Alle Gegenmittel haben bislang nicht geholfen. Jetzt sollen Schilderbrücken eine wirksame Grundlage schaffen, um dem Ärgernis zu Leibe rücken zu können.

„Am meisten sind die Raser ja selbst gefährdet“, sagte Werner Nakot (CDU). „Da sollte doch vor drei Jahren schon eine Schranke kommen. Hat wohl nicht funktioniert“, kommentierte Christiane Gerster-Schmidt (SPD).

Verbotsschilder wurden einfach beseitigt

Genau das musste auch Horst Ohletz, der zuständige Bereichsleiter bei der Stadt, einräumen. „Schranken, Steine als Hindernisse und Schilder wurden alle entfernt. Dann bleibt der Polizei aber nur, Platzverweise auszusprechen“, die Betroffenen also zu verjagen, erklärte er. Etwa 90 Mal im Jahr seien Streifenwagen wegen solcher Rennen vor Ort.

Bußgelder jedoch könnten nur verhängt werden, wenn aus der Beschilderung der abgelegenen Erschließungsstraße für künftige Gewerbeansiedlungen eindeutig hervorgehe, dass solche Rennen dort verboten sind. „Es kommen jetzt Schilderbrücken“, kündigte Ohletz an. Für Ende Oktober/Anfang November stellte er ihre Aufstellung in Aussicht. Dann könnten die Verkehrsrowdys dort wirksam zur Kasse gebeten werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben