Gefeiert als beste Live-Band der Rocky Mountains

Sänger mit Cowboyhüten und Musikerinnen in weit schwingenden Röcken: Öffnet sich das gut abgerockte Druckluft, Am Förderturm 27, jetzt für diese beiden Arten von Musik – Country & Western? Keine Sorge, „Slim Cessna’s Auto Club“, die am Donnerstag, 21. Juni, um 20 Uhr aufspielen, mögen zwar mit einem nostalgisch klingenden Namen aufwarten – doch ihre alternative Americana (die bei einigen fleißigen Subgenre-Erfindern auch als „Gothbilly“ firmiert) ist zeitgemäß heiß.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sänger mit Cowboyhüten und Musikerinnen in weit schwingenden Röcken: Öffnet sich das gut abgerockte Druckluft, Am Förderturm 27, jetzt für diese beiden Arten von Musik – Country & Western? Keine Sorge, „Slim Cessna’s Auto Club“, die am Donnerstag, 21. Juni, um 20 Uhr aufspielen, mögen zwar mit einem nostalgisch klingenden Namen aufwarten – doch ihre alternative Americana (die bei einigen fleißigen Subgenre-Erfindern auch als „Gothbilly“ firmiert) ist zeitgemäß heiß.

Und über Bühnenerfahrung – auch in europäischen Clubs – gebietet das Sextett aus Denver, Colorado, en gros und en detail: Denn die Truppe um besagten Slim Cessna ist seit mehr als 20 Jahren aktiv. Zudem musiziert jeder der sechs Autonarren auch noch in einer schier unüberschaubaren Zahl von weiteren Bands und Projekten.

Seinen größten Moment, glaubt man der Pressemitteilung aus dem Druckluft, hatte diese Rocky-Mountains-Gang 2011 beim Orange Blossom Festival.: Augen- und Ohrenzeugen beschworen damals in Gestalt von Slim Cessna’s Auto Club die beste Live Band der USA erlebt und gefeiert zu haben. Elektrisierend von der ersten Sekunde, Genie und Wahnsinn zu einer unschlagbaren Macht vereint, dazu mit Slim Cessna und Munly Munly zwei der charismatischsten Sänger, die man sich vorstellen kann.

Stilistisch wirkt Slim Cessna’s Auto Club wie ein Prisma, das die einzelnen Bestandteile amerikanischer Musik-Traditionen in seine Einzelteile zerlegt und neu zusammensetzt. Zu den Zutaten zählen jiddische Einflüsse, Gospel, Osteuropäisches, Southern Voodoo, klassische Country-Balladen, Balkan Beat und psychedelische Westcoast-Variationen. Alles kommt zum Vorschein, und trotz dieser riesigen Bandbreite bleibt der Sound unverwechselbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben