Unfall

Irrfahrt über 30 Meter endet an Zaun – 21 000 Euro Schaden

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Thomas Nitsche / FFS

Oberhausen.  Die Fahrerin (64) kann sich an den Unfall nicht mehr erinnern; das Verkehrskommissariat ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein kurioser Verkehrsunfall eignete sich am Samstagmittag gegen 13 Uhr in Alt-Oberhausen.

Eine 64-jährige Oberhausenerin befuhr mit ihrem Mercedes A-Klasse den Max-Planck-Ring im dortigen Gewerbegebiet. Die Polizei berichtet: Im Verlauf einer Kurve sei die Frau mit ihrem Auto gegen eine Borsteinerhöhung gefahren. Das Fahrzeug habe daraufhin zunächst abgehoben, nach dem Aufsetzen den Doppelstab-Mattenzaun eines Firmengeländes durchbrochen und sei nach ca. 30 Metern vor einem weiteren Zaun zum Stehen gekommen.

Mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus

Die Fahrerin wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht, das sie nach ärztlicher Begutachtung wieder verlassen konnte. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 21 000 Euro.

Die Unfallursache ist gegenwärtig unklar, die Fahrerin konnte sich laut Polizei an das Ereignis nicht erinnern. Das Verkehrskommissariat übernimmt nun die weiteren Ermittlungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben