KULTUR IM STADTTEIL

Sterkrader Lesesommer bietet Vielfalt von Kuro bis Trabanten

Eva Kurowski lädt im Zuge des Lesesommers zur Leseshow in die Gaststätte Klumpen Moritz ein.

Eva Kurowski lädt im Zuge des Lesesommers zur Leseshow in die Gaststätte Klumpen Moritz ein.

Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen/Sterkrade.   Auch im September lockt Sterkrader Lesesommer mit spannenden Angeboten. Kinder können Theaterprobe erleben. Schülerleseclub stellt Favoriten vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das August-Programm des Sterkrader Lesesommers 2018 hat die Stadtteilredaktion bereits im Detail vorgestellt. Doch auch im September lockt der Lesesommer noch mit zahlreichen Veranstaltungen.

So laden die Kleinstädter Trabanten am Samstag, 1. September, um 11 Uhr zu einer spannenden Erkundung der Theaterwelt ein. „Ein Theaterstück entsteht“, so heißt es an diesem Tag im Lito-Palast an der Finanzstraße 1. Die Kleinstädter Trabanten, die Kinder- und Jugendgruppe der Kleinstädter Bühne Sterkrade, zeigen in einer offenen Probe, wie sie das Stück „Charlie und die Schokoladenfabrik“ Schritt für Schritt auf der Bühne erarbeiten. Die Gratis-Veranstaltung richtet sich an alle Kinder, die in Begleitung ihrer Eltern eine solch intensive Probenarbeit einmal live erleben wollen.

Am gleichen Tag hat der Lesesommer noch einen weiteren Top-Programmpunkt parat: In der Traditions-Gaststätte Klumpen Moritz an der Bahnhofstraße 30 können alle Interessierten mit Eva Kurowski eine musikalische Leseshow unter dem schönen Titel „Gott schmiert keine Stullen“ erleben. Sängerin und Autorin Eva Kurowski tritt um 19 Uhr zusammen mit Pianist und Arrangeur Dirk Balthaus auf und erzählt über eine gemütlich-graue Kindheit in Oberhausen bei ihrem berühmten Künstler-Vater Kuro. Auch diese Veranstaltung ist gratis; der Kulturhut geht im Publikum herum.

Bewegte Lesung für Kinder

Am Montag, 3. September, geht es dann weiter im Lesesommer-Reigen. Um 16.30 Uhr lädt ein munteres Team des RSV Adler 1914 e.V. zur „Bewegten Lesung für alle Kinder mit Begleitung“ ein. In der Turnhalle am Sportplatz Buchenweg werden die Mädchen und Jungen (ein bis drei Jahre) sowie ihre Mamas und Papas durch die dort vorgetragenen Geschichten zur Bewegung inspiriert. Los geht es um 16.30 Uhr. Diese Veranstaltung ist ebenfalls kostenlos, was auch für fast alle weiteren Programmpunkte gilt.

Geistreich-nachdenkliche Heiterkeiten präsentiert Arndt Wiebus am Mittwoch, 5. September, von 13 bis 13.45 Uhr in Wiebus’ Buchhandlung an der Steinbrinkstraße 249. Wer zum Beispiel etwas über das Glücksgeheimnis der Kühe oder die Qualle als mikrokosmisches Modell des Universums erfahren will, ist hier genau richtig. Arndt Wiebus liest Texte aus „Die Weisheit der Trottellumme“ von Florian Werner. Am 5. September ist auch nochmals das Team des RSV Adler am Zug. Von 17.30 bis 19 Uhr startet in der Turnhalle am Buchenweg für Kinder von 8 bis 12 Jahren ein bewegtes Treffen zum Thema: „Auf dem Einrad – wie geht das?“

Pfarrer Fidelak hat Anekdoten parat

Am Donnerstag, 6. September, stellt der Leseclub des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in der Schulbibliothek an der Wilhelmstraße seine literarischen Favoriten des Jahres 2018 vor (von 14 bis 15 Uhr) und der RSV Adler lädt von 15.30 bis 16.30 Uhr zur Lesung für Kinder mit Bewegungsdrang in die Turnhalle am Buchenweg ein.

Eine Lesung von und mit Tobi Katze startet am 6. September um 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek an der Wilhelmstraße. Am Freitag, 7. September, hat Pfarrer Thomas Fidelak (Friedenskirche) im Café Cordes an der Steinbrinkstraße Texte und Anekdoten zu Kaffee und Kuchen parat (Beginn: 15 Uhr). Am gleichen Tag um 16 Uhr gibt es eine literarisch-musikalische Erzählstunde mit Schülern der Klostermusikschule in der Stadtteilbibliothek (16 Uhr).

Mit „Die Marquise von O...“ endet der Lesesommer am Samstag, 8. September, in der St.-Clemens-Kirche, wo ab 20 Uhr Theater-Schauspielerin Ronja Oppelt und Musiker Martin Engelbach unter der Regie von Intendant Florian Fiedler zur musikalischen Lesung einladen (Eintritt: 5 Euro).

Vom 23. August bis 8. September im Stadtnorden

Der Sterkrader Lesesommer 2018 läuft in der Zeit vom23. August bis 8. September.

Flyer mit dem Programm liegen bereits an vielen Punkten im Stadtnorden aus. Informationen dazu gibt es auch im Internet unter der Web-Adresse sterkrader-lesesommer.de – bereits in den Vorjahren fand der Lesesommer rege Resonanz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben