Stadtradeln

Oberhausen: Stadtradeln 2020 geht trotz Corona an den Start

Das Stadtradeln 2020 setzt vom 5. bis 25. September wieder auf konditionsstarke Fahrrad-Fans.  

Das Stadtradeln 2020 setzt vom 5. bis 25. September wieder auf konditionsstarke Fahrrad-Fans.  

Foto: Stadt Oberhausen / Pressemitteilung

Oberhausen.  Im vorigen Jahr schafften alle Teams zusammen insgesamt 161.100 Kilometer – auch in diesem Sommer zählt jeder Teilnehmer.

Alle Oberhausener Bürgerinnen und Bürger sind wieder dazu aufgerufen, im Aktionszeitraum vom 5. bis zum 25. September das Auto stehen zu lassen und auf das klimafreundliche Fahrrad umzusteigen.

Darauf weist die Stadtpressestelle in einer aktuellen Mitteilung hin. Dabei zähle für den großen Städtewettbewerb, der in diesem Jahr wieder parallel zu der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ stattfindet, jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer sowie jeder gefahrene Radkilometer - egal ob zum Einkaufen, in der Freizeit oder im Urlaub.

Besser keine großen Gruppen

Voraussetzung zur Teilnahme ist lediglich, dass man entweder in Oberhausen wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder einem Verein angehört. Aufgrund der Corona-bedingt besonderen Umstände empfiehlt die Stadtverwaltung, in diesem Jahr auf Touren in großen Gruppen zu verzichten und lieber alleine, zu zweit oder mit den im eigenen Haushalt lebenden Personen zu radeln. Und weiter heißt es: „Bitte achten Sie dabei auch auf die geltenden Abstandsregeln, damit jede und jeder einen Beitrag dazu leisten kann, die Ausbreitung des Virus einzudämmen.“

Wie im vergangenen Jahr, als 687 aktive Radlerinnen und Radler in 68 Teams insgesamt 161.100 Kilometer zurücklegten, erhalten auch 2020 wieder die erfolgreichsten Teilnehmer Urkunden und es werden unter allen aktiven Stadtradlerinnen und Stadtradlern attraktive Preise verlost. Allerdings finden aufgrund von Corona keine gemeinsame Auftakttour und keine Abschlussveranstaltung im Rathaus statt.

Die Anmeldung zum Stadtradeln ist unter www.stadtradeln.de/oberhausen möglich. Für Rückfragen stehen Christian Wittpahl (825-3556) und Dieter Lemm (825-3642) als Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung zur Verfügung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben