Stadtetat

Oberhausener diskutieren mit Stadtspitze über Etatpläne

Das Rathaus in Alt-Oberhausen.

Das Rathaus in Alt-Oberhausen.

Foto: Hans Blossey / FFS

Oberhausen.  Wie soll die Ausgabenplanung der Stadt für 2020 aussehen? Darüber können interessierte Bürger am 28. Oktober mit der Stadtspitze diskutieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Rat der Stadt Oberhausen wird am 18. November zum vierten Mal hintereinander einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden. Wie bereits in den vergangenen Jahren sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich an der Diskussion um die Finanzen der Stadt und den Etat 2020 zu beteiligen.

Die Stadtverwaltung wird ihre Vorschläge zum Haushaltssanierungsplan 2020 in den Rat der Stadt einbringen. Die zentrale Frage dabei ist, wie die Stadt Oberhausen bis zum Jahr 2021 weiterhin das gesetzlich vorgeschriebene Ziel erreicht, den Haushalt aus eigener Kraft auszugleichen. Hierzu werden - wie jedes Jahr - Vorschläge zur Verringerung der Ausgaben und zur Erhöhung der Einnahmen unterbreitet.

Mit Oberbürgermeister und Kämmerer

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich auf einer Informationsveranstaltung am Montag, 28. Oktober, um 19 Uhr im Bert-Brecht-Bildungszentrum, Raum 330, Langemarkstraße 19-21, über den aktuellen Stand zu informieren, eigene Ideen vorzutragen sowie mit Oberbürgermeister Daniel Schranz und Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras zu diskutieren.

Nähere Informationen sowie die Möglichkeit, sich online zu beteiligen, gibt es unter www.oberhausen.de/haushalt-2020.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben