Schloss Oberhausen

Sinfoniker spielen heitere Sommerserenade im Schlosshof

Laura Albert, hier bei einer Show im Theater an der Niebuhrg, beweist auch im Oberhausener Schlosshof ihre Live-Qualitäten als Sängerin.

Laura Albert, hier bei einer Show im Theater an der Niebuhrg, beweist auch im Oberhausener Schlosshof ihre Live-Qualitäten als Sängerin.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  In kammermusikalischer Besetzung begleitet das Sinfonieorchester Ruhr am 1. August Sopranistin Laura Albert im Innenhof des Schlosses Oberhausen.

Für eine erste Sommerserenade „Open Air“ begleitet das Sinfonieorchester Ruhr am Samstag, 1. August, die Oberhausener Sopranistin Laura Albert im Innenhof des Schlosses Oberhausen. Weitere Termine auch an anderen Spielorten können bei gutem Gelingen folgen.

Der Einlass ist ab 18 Uhr an beiden Zugängen zum Schlosshof, die Serenade beginnt um 18.30 Uhr. Jeder Besucher wird gebeten, sich eine Sitzgelegenheit selber mitzubringen und wird dann von einem Servicemitarbeiter gemäß der erforderlichen Abstandsregeln platziert. Der Schlosshof bietet für die zulässige Zuschauerzahl ausreichend Platz, damit jeder Besucher sich absolut sicher fühlen kann.

Melodien von W. A. Mozart bis Edward Elgar

Das von der Mülheimer Cellistin Carolin Schröder gegründete Sinfonieorchester Ruhr überreicht in kleiner kammermusikalischer Besetzung einen musikalischen Blumenstrauß bekannter Melodien aus Klassik, Oper und Operette. Neben Arien aus der „Hochzeit des Figaro“ erklingen bekannte Melodien wie „Salut d`amour“ von Edward Elgar, „Liebesfreud und Liebesleid“ von Georg Kreisler sowie die „Kleine Nachtmusik“ von W. A. Mozart. Die Dauer des Konzertes beträgt rund 70 Minuten ohne Pause. Bei Regenwetter spielt die Musik zur selben Uhrzeit in der Evangelischen Christuskirche an der Nohlstraße.

Die Serenade kann gemäß der allgemeinen Coronaschutzbestimmungen nur unter strengen Auflagen stattfinden, die Zuhörerzahl ist begrenzt. Um Eintrittskarten für 10 Euro zu reservieren, bitten die Veranstalter dringend, sich im Vorfeld anzumelden, am besten per Mail an c.schroeder@piatschello.de oder unter 0173 273 9717.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben