Weihnachtsmarkt

Vier Events zeitgleich am Centro Oberhausen – Stau erwartet

Vorne eröffnet der Weihnachtsmarkt, hinten lockt die Gruppe A-ha zum nahezu ausverkauften Konzert in die König-Pilsener-Arena. Am Freitag, 15. November, wird es am Centro Oberhausen mächtig voll.

Vorne eröffnet der Weihnachtsmarkt, hinten lockt die Gruppe A-ha zum nahezu ausverkauften Konzert in die König-Pilsener-Arena. Am Freitag, 15. November, wird es am Centro Oberhausen mächtig voll.

Foto: Fabian Strauch / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Am Freitag gibt es am Centro Oberhausen gleich vier Zuschauer-Magnete. Und dabei geht es nicht nur um die große Eröffnung des Weihnachtsmarkts.

An zähfließenden Straßenverkehr zur vorweihnachtlichen Zeit hat man sich in der Neuen Mitte Oberhausen schon gewöhnt – am Freitag, 15. November, kommt es allerdings besonders dick. Das ist jedenfalls zu befürchten, weil am Centro Oberhausen gleich vier besondere Events auf das Publikum zielen. Und damit ist nicht nur der Startschuss für den 150 Holzhütten umfassenden Weihnachtsmarkt gemeint.

Denn wenn um 16.45 Uhr das Glamour-Pärchen Jana Ina und Giovanni Zarrella im Mitteldom die Weihnachtsbeleuchtung einschaltet und eine dreiviertel Stunde später auch die drei Themenbereiche („Bergweihnachtswelt“, „Santa’s Village“, „Wichtelmarkt“) des Weihnachtsmarkts öffnen, ist längst noch nicht Schluss mit den geplanten Events an diesem lebendigen Tag.

Pop-Gruppe A-ha bittet am Centro in die König-Pilsener-Arena

Ein großer Zuschauer-Magnet wird das Konzert der norwegischen Pop-Veteranen A-ha in der König-Pilsener-Arena. Wie der Veranstalter auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt, ist der Auftritt nahezu ausverkauft. In der bestuhlten Halle werden mehr als 8000 Menschen erwartet. Wenige Restkarten (ab 50 Euro aufwärts) gibt es an der Abendkasse.

Wer das Konzert besuchen möchte, der sollte tunlichst nicht auf den letzten Drücker die Neue Mitte Oberhausen ansteuern. Die 14.000 kostenfreien Stellplätze in den Centro-Parkhäusern dürften ziemlich begehrt sein. Dass Stoßstange an Stoßstange auch das Bild auf den Zufahrtsstraßen der Autobahnabfahrten bestimmen werden, lehrt die Erfahrung aus den Vorjahren.

Schlager-Star Jörg Bausch singt auf dem Centro-Weihnachtsmarkt

Zudem haben die Konzertveranstalter bestätigt, dass Sänger Morten Harket und Gefolge voraussichtlich pünktlich um 20 Uhr anfangen. Eine Vorband wird es nicht geben. Wer also Pufferzeit durch Vorgeplänkel einkalkuliert, für den dürfte die Rechnung nicht aufgehen.

Die Anreise fällt in die Geschäftszeiten des Centros und auch der Weihnachtsmarkt hat am Freitag noch bis 21 Uhr geöffnet. Damit allerdings nicht genug. An der Rodelbahn der Flachau-Alm am Platz der Guten Hoffnung gibt es auf der Außenbühne ab 20 Uhr eine zünftige „Apres Ski-Party“, zu der mit Jörg Bausch („Dieser Flug“) auch noch ein angesagter Popschlager-Sänger angekündigt ist.

Zur Erinnerung: Die Open-Air-Feierfläche der Flachau-Alm befindet sich in Sichtweite zum Eingang der König-Pilsener-Arena.

Bei der Anreise zum Centro sind nur Busse auf der Trasse sinnvoll

Um den Reigen der Events an diesem Tag abzurunden, eröffnet parallel noch die nagelneue Filiale von Frittenwerk, die in der Coca-Cola-Oase zu finden ist. Da es eine Seilbahn zum Centro, wie von Teilen der Lokalpolitik angeregt, bekanntlich nicht gibt, bleiben als Alternative nur die Bus- und Bahnverbindungen.

Da die meisten Schnellbusse aus Richtung Oberhausen Hauptbahnhof und Sterkrade Bahnhof über die Trasse bis zur Haltestelle „Neue Mitte“ fahren, sind sie größtenteils von den überfüllten Straßen entkoppelt. Andere Linien wie die 961 und 957, die am „Aquapark“ halten, sind nicht empfehlenswert, da diese ohne separate Busspur die selben Straßen nutzen, wie der restliche Anreiseverkehr.

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben