NRW-Wahl 2017

57 Fragen an die Landtagskandidaten von SPD und CDU

Kreis Siegen-Wittgenstein.  57 Fragen stellen wir vor der NRW-Wahl 2017 an die Landtagskandidaten von SPD und CDU, die um das Direktmandat in ihren Wahlkreisen kämpfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor der Landtagswahl gehört dieses besondere Interviewformat den Landtagskandidaten von SPD und CDU, zwischen denen sich das Rennen um das Direktmandat in den Wahlkreisen 126 und 127 in Siegen-Wittgenstein entscheidet.

WAHLKREIS I SIEGEN-WITTGENSTEIN

Tanja Wagener wurde vor 44 Jahren in Siegen geboren. Dem Landtag gehört sie seit 2012 an, den Wahlkreis hat sie direkt gewonnen. Sie ist Mitglied im Rechts- und im Petitionsausschuss, außerdem stellvertretende Vorsitzende im West-LB-Untersuchungsausschuss. Auf der SPD-Landesliste kandidiert sie auf Platz 27. Von Beruf ist Tanja Wagener Rechtsanwältin.

Jens Kamieth, 48 Jahre alt, wurde in Fröndenberg geboren und ist in Siegen aufgewachsen. Dem Landtag gehört er seit 2010 an; er ist Mitglied im Ausschuss für Kinder, Familie und Jugend sowie Sprecher seiner Fraktion im Rechtsausschuss. Auf der CDU-Landesliste kandidiert Kamieth auf Platz 29. Von Beruf ist Jens Kamieth Rechtsanwalt.

WAHLKREIS II SIEGEN-WITTGENSTEIN

Falk Heinrichs ist 56 Jahre alt und wohnt in Wahlbach, wo er auch aufgewachsen ist. Bis 2012 war der gelernte Verwaltungsfachangestellte Berufssoldat. Dem Landtag gehört Heinrichs seit 2012 an; er ist Mitglied des Innen- und des Sportausschusses. Den Wahlkreis II in Siegen-Wittgenstein gewann er direkt. Auf der SPD-Landesliste kandidiert er auf Platz 24.

Anke Fuchs-Dreisbach feiert am 13. April ihren 40. Geburtstag. Sie lebt in ihrem Heimatdorf Sassenhausen, wo sie auch Ortsvorsteherin ist. Ist von Beruf Physiotherapeutin, hat vorher Schornsteinfegerin gelernt. Auf der CDU-Landesliste kandidiert sie auf Platz 43 und erstmals im Siegen-Wittgensteiner Wahlkreis II.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben