Autobahn

A 45: Bald kann die Talbrücke Rinsdorf gesprengt werden

Die so genannten Kassetten sorgen dafür, dass die Talbrücke Rinsdorf im Moment der Sprengung senkrecht nach unten fällt.

Die so genannten Kassetten sorgen dafür, dass die Talbrücke Rinsdorf im Moment der Sprengung senkrecht nach unten fällt.

Foto: Anke Bruch / Autobahn Westfalen

Rinsdorf.  Die Vorbereitungen an der A 45 laufen, die Talbrücke Rinsdorf wird geleichtert, damit die Brücke bei der Sprengung korrekt zu Boden fällt.

Die Autobahn Westfalen bereitet die Sprengung der Talbrücke Rinsdorf an der A45 vor. Seit Jahresbeginn wird die Brücke „geleichert“: Schutzplanken, Rand- und Mittelkappen sowie die Asphaltdecke wurden bereits abgebrochen und entfernt, damit die Brücke an Gewicht verliert.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

In der Mitte der Brücke hat ein Abbruch-Unternehmen in den letzten zwei Wochen außerdem Teile der Fahrbahnplatte herausgebrochen. Mehrere, rechteckige Löcher – so genannte Kassetten – sind dort nun sichtbar. Sie sollen unter anderem dafür sorgen, dass der Überbau im Moment der Sprengung senkrecht nach unten fällt.

Ab der kommenden Woche (17. Januar) werden dann die insgesamt 1850 Bohrlöcher für die Sprengung, die für Sonntag, 6. Februar, 11 Uhr terminiert wurde, vorbereitet.

+++Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook!+++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben