Veranstaltungen

Altbewährtes und Neues beim Siegener Martinimarkt

Erstmals unter der Leitung seines neuen Dirigenten Peter Scholl tritt der Bach-Chor beim Kantatengottesdienst auf.

Erstmals unter der Leitung seines neuen Dirigenten Peter Scholl tritt der Bach-Chor beim Kantatengottesdienst auf.

Foto: Dominik Buschardt

Siegen.  Der 15. Martinimarkt am 26. und 27. Oktober hat vieles zu bieten: Verkaufsstände, Musik und ein Kantatengottesdienst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Martini-Markt rund um die Martini-Kirche hat Tradition und findet nun bereits zum 15. Mal statt. Die Stände sind am Samstag, 26. Oktober, von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Sonntag, 27. Oktober, beginnt mit einem Gottesdienst mit Pfarrerin Ute Waffenschmidt-Leng um 10.30 Uhr. Anschließend sind die Stände bis 18 Uhr geöffnet.

Was steht am Samstag auf dem Programm?

Am Samstag eröffnet Bürgermeister Steffen Mues den Markt um 11 Uhr zusammen mit dem Superintendenten Peter-Thomas Stuberg. Ab 14 Uhr können Kinder Geschichten im Märchenzelt lauschen, um 15 Uhr findet ein Konzert mit dem Siegener Gospel Choir und Helmut Jost statt. Die One-man-band (Steve Karnath) wird die ganze Zeit für Stimmung sorgen.

Was ist der Höhepunkt am Sonntag?

Das ist sicherlich der Kantatengottesdienst mit Bach-Chor und Bach-Orchester um 10.30 Uhr. Und in diesem Jahr gibt es eine Besonderheit: Im Kantatengottesdienst wird der Bach-Chor Siegen zum ersten Mal unter der Leitung seines neuen Dirigenten Peter Scholl öffentlich auftreten. Er ist seit Juli dieses Jahres Kirchenmusiker der Ev. Martini-Kirchengemeinde. Aufgeführt wird die Bach-Kantate „Bringet dem Herrn Ehre seines Namens“ BWV 148. Um 10 Uhr wird Peter Scholl eine Einführung mit Musikbeispielen in die Kantate geben.

Was erwartet die Besucher sonst noch?

Am Sonntag musiziert um 14 Uhr das Bläserensemble Siegen-Mitte, um 16 Uhr findet ein Konzert der Fritz-Busch-Musikschule statt. An den Ständen gibt es Samstag und Sonntag dänische Kerzen, selbstgemachte Likörspezialitäten und vieles mehr zu kaufen. Alle Einnahmen des Martini-Marktes dienen zum Erhalt der Martinikirche und der Arbeit, die in ihr und um sie herum geschieht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben