Kriminalität

Alte Menschen in Netphen bestohlen – Polizei fahndet

Die Polizei fahndet nach einem Verdächtigen, der in Dreis-Tiefenbach Geld mit einer gestohlenen Geldkarte abgehoben hat.

Die Polizei fahndet nach einem Verdächtigen, der in Dreis-Tiefenbach Geld mit einer gestohlenen Geldkarte abgehoben hat.

Foto: Thomas Nitsche (Symbolfoto) / FUNKE Foto Services

Dreis-Tiefenbach.  Alte Menschen sind in Netphener Einkaufszentren Opfer von Taschendieben geworden. Die Polizei verfolgt eine konkrete Spur.

Im Bereich von Einkaufszentren im Raum Netphen waren Ende letzten Jahres mehrfach Senioren Opfer von Taschendiebstählen, nachdem sie vorher durch unbekannte Personen unter einem Vorwand um Hilfe gebeten wurden. Im Nachgang wurden die EC-Karten mittels PIN in unmittelbar gelegenen Bankfilialen an Geldausgabeautomaten eingesetzt.

Konkret greift die Polizei jetzt einen Vorfall auf, der am 17. Dezember in Dreis-Tiefenbach passiert ist: Eine 85-jährige Seniorin wurde im Einkaufszentrum durch eine unbekannte männliche Person auf hochdeutsch angesprochen und mit der Frage nach dem Zuckergehalt in einem Toastbrot abgelenkt. Angeblich sei die Großmutter der Person zuckerkrank.

Polizei fahndet mit Foto

Im Rahmen dieses Gesprächs dürfte die Geldbörse der 85-Jährigen entwendet worden sein. Nur wenige Minuten danach gelang es vermutlich der gleichen männlichen Person im selben Einkaufszentrum durch zwei Transaktionen an einem Geldausgabeautomat einen vierstelligen Gesamtbetrag abzuheben.

Die Kriminalpolizei sucht nun mit Fotos nach dem Geldabheber. Die Öffentlichkeitsfahndung steht unter diesem Link.

Hinweise werden an das Kriminalkommissariat Kreuztal unter der Tel. 02732/909-0 erbeten.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben