Siegen/Eisern. Eine Dachgeschosswohnung an der Ostlandstraße in Eisern ist am Donnerstagmorgen ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist hoch.

Nach bisherigem Kenntnisstand kam es zu dem Brand, nachdem eine 82-Jährige ihren eingeschalteten Elektroherd unbeaufsichtigt gelassen hatte. Als die Feuerwehr kurz vor 8 Uhr eintraf, schlugen Flammen aus den Fenstern der Dachgeschosswohnung. Die 82-Jährige sowie ihre im Erdgeschoss befindliche Tochter konnten das brennende Haus noch rechtzeitig verlassen. Die Einsatzkräfte drangen mit einem Trupp zum Innenangriff vor, während die Drehleiter positioniert wurde, um das Feuer zusätzlich von außen zu bekämpfen.

Ostlandstraße fast zwei Stunden gesperrt

Um auch die letzten Brandnester abzulöschen, musste die Feuerwehr Dach und Dachverkleidung teilweise öffnen. Verbrannte und verkohlte Möbelteile mussten aus den Fenstern geworfen werden, um dem Feuer keine weitere Nahrung zu bieten. Die Ostlandstraße war für fast zwei Stunden für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Bei dem Brand entstand nach Schätzung der Polizei ein Sachschaden von zirka 80000 Euro.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook