Wilnsdorf. Rund zehn Kilometer Stau sowie über 60 000 Euro Sachschaden verursachte ein Lkw-Unfall am Mittwochabend auf der A 45 an der Anschlussstelle Wilnsdorf in Fahrtrichtung Siegen. Der 48-jährige Fahrer eines mit Stahlteilen beladenen Lkws kam rechts von der Fahrbahn ab und krachte in die leicht abgesenkte Leitplanke. Dabei wurden vier Reifen des 45 Tonnen schweren Lastwagens beschädigt, der Dieseltank wurde zudem aufgerissen. Da sich dadurch rund 400 Liter Treibstoff auf Fahrbahn und Grünstreifen verteilten, musste die Feuerwehr aus Wilnsdorf, Wilden, Wilgersdorf und Flammersbach anrücken. Nachdem die Fahrbahn mit Bindemittel gereinigt war, wurde der verbliebende Treibstoff aus dem Tank abgesaugt. Da auch ein wenig Diesel ins Erdreich gelangt war, war zudem das Umweltamt des Kreises Siegen-Wittgenstein vor Ort. Ein Mitarbeiter ordnete an, die betroffene Stelle auszubaggern und anschließend durch eine Fachfirma entsorgen zu lassen.

Wilnsdorf. Rund zehn Kilometer Stau sowie über 60 000 Euro Sachschaden verursachte ein Lkw-Unfall am Mittwochabend auf der A 45 an der Anschlussstelle Wilnsdorf in Fahrtrichtung Siegen. Der 48-jährige Fahrer eines mit Stahlteilen beladenen Lkws kam rechts von der Fahrbahn ab und krachte in die leicht abgesenkte Leitplanke. Dabei wurden vier Reifen des 45 Tonnen schweren Lastwagens beschädigt, der Dieseltank wurde zudem aufgerissen. Da sich dadurch rund 400 Liter Treibstoff auf Fahrbahn und Grünstreifen verteilten, musste die Feuerwehr aus Wilnsdorf, Wilden, Wilgersdorf und Flammersbach anrücken. Nachdem die Fahrbahn mit Bindemittel gereinigt war, wurde der verbliebende Treibstoff aus dem Tank abgesaugt. Da auch ein wenig Diesel ins Erdreich gelangt war, war zudem das Umweltamt des Kreises Siegen-Wittgenstein vor Ort. Ein Mitarbeiter ordnete an, die betroffene Stelle auszubaggern und anschließend durch eine Fachfirma entsorgen zu lassen.