Siegerland. . Holzvermarktung: Siegerländer Waldbesitzer sprechen bei Umweltministerin Christina Schulze-Föcking vor.

Die Holzvermarktung für den Privat- und Körperschaftswald in NRW durch den Landesbetrieb Wald und Holz soll Ende 2018 eingestellt werden. Laut Landesregierung gebe es bei der derzeitigen Betreuungsform kartell- und beihilferechtliche Probleme. Das betrifft auch die Waldgenossenschaften im Siegerland, für die bislang das Regionalforstamt des Landesbetriebs die Holzvermarktung übernimmt.

Die Siegerländer Waldbesitzer möchten die Zusammenarbeit mit den Landesförstern gern fortsetzen. Die Interessengemeinschaft Siegerländer Waldgenossenschaften hat jetzt bei NRW-Umweltministerin Christina Schulze-Föcking dafür geworben. Die Delegation stellte die besondere Situation des Gemeinschaftswalds dar, der bei der Verwaltung und Bewirtschaftung anderen Auflagen und Vorschriften unterworfen sei als ungebundener Privatwald. Die Geschäftsführung erfolge im Ehrenamt und sei auf eine unabhängige fachliche Unterstützung bei der Bewirtschaftung der genossenschaftlichen Wälder angewiesen. Gerade in Krisen seien die gewachsenen Strukturen praxistauglich, krisenfest und zukunftsfähig, etwa im Umgang mit Sturmfolgen.

Bei der Wiederbewaldung der Schadensflächen nach Kyrill sei man den forstfachlichen Empfehlungen gefolgt und habe damit begonnen, neue Wälder anzulegen, die künftigen Erfordernissen wie dem Klimawandel Rechnung trügen. Bei dieser pflege- und kostenintensiven Arbeit zum Wohle künftiger Generationen dürfe man von Verwaltung und Politik jetzt nicht im Stich gelassen werden, so die Interessengemeinschaft, es brauche weiterhin eine unabhängige Beförsterung und eine kontinuierliche Betreuung.

„Wir müssen künftig Wahlfreiheit bei der Auswahl der uns betreuenden Forstleute haben“, so die Interessenvertreter – auch, um zu vermeiden, dass Forstbetreuer eigene Gewinnmaximierung vor die nachhaltige Bewirtschaftung des Walds stellen. Der Landesbetrieb Wald und Holz soll ein Betreuungsangebot machen können.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook.