Kreuztal. Fotokünstler Thomas Kellner stellt im Kreuztaler Kulturbahnhof seine beeindruckende Installation mit Bildern des Grand Canyons aus

Seit dem 24. September 2020 zeigt Thomas Kellner, Fotokünstler, in einer Installation aus Text und Bild seine Arbeit über den Grand Canyon im Kreuztaler Kulturbahnhof. Mehr als zwei Millionen Jahre festgehalten in mehr als 2000 Einzelbildern.

Auch interessant

Er fotografierte 2014 genau 2160 Aufnahmen des Grand Canyons und setzte sie als Kontaktbogen zusammen, sodass er ein spektakuläres Einzelwerk erstellen konnte.

Kunst im Kreuztaler Bahnhof

Der Bahnhof in Kreuztal entstand Mitte des 19. Jahrhunderts. Im Jahr 2008 wurde entschieden, die Empfangshalle des Bahnhofsgebäudes zu modernisieren und der Bildenden Kunst einen Bereich für Ausstellungen zu bieten. Nun soll auch Thomas Kellner eines seiner fantastischen Werke dort ausstellen und möchte dort seine erste, derart detailgetreue Naturszene präsentieren.

Der Grand Canyon wurde höchstwahrscheinlich von den ersten Ureinwohnern Amerikas für das Werk einer Gottheit gehalten. Die durch Plattentektonik entstandene gigantische Schlucht mit ihrem glitzernden Silberband des Colorado Rivers verschlägt den Besuchern bis heute den Atem. Die ersten Aufzeichnungen stammen von Reisenden aus dem Jahre 1540. 1919 wurde die Schlucht zum Gebiet des Nationalparks erklärt und unter Naturschutz gestellt.

Buch zur Ausstellung in Kreuztal

In den 80er Jahren widmete sich David Hockney der immensen Ansammlung aus Gesteinsmaterialien, deren Linien sich durch die in die Tiefe stürzenden Felswände ziehen. Sein einmaliges Kunstwerk war ein Versuch, die Unendlichkeit der Schlucht einzufangen und die überwältigende Stille der scheinbar leblosen Landschaft darzustellen. Inspiriert durch Hockneys großartiger Montage aus einzelnen Bildern des Canyons fertigte Thomas Kellner ein beeindruckendes, aus 60 fotografischen Filmen bestehendes Kunstwerk an.

„Und uns bleibt nichts, als die einzelnen Bildteilchen zu betrachten, wie in stiller Andacht, bis nun wir zu Schwanken beginnen“, schrieb Freddy Langer in seinem Essay „Der Grand Canyon“. Thomas Kellner hat das in die Tat umgesetzt.

Zur Ausstellung gibt es das Buch „The Big Picture“. Das Werk ist bis zum 11. Dezember ausgestellt. http://iframe_newsletter_wp_siegerland_anmeldemaske{esc#228263899}[xhtml]

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.