Siegen. Die letzte Nacht war eiskalt, die nächste ist es auch. Aber langsam könnte Winterwunderland Geschichte sein und Tauwetter einsetzen.

Eine Nacht mit Tiefsttemperaturen von teils unter minus 10 Grad liegt hinter Siegen-Wittgenstein. Das Wochenende sollten alle Schneeliebhaber nutzen, rät Experte Carsten Beyer, Betreiber des regionalen Wetterdienstes Meteo Siegerland. Denn der Wettertrend stelle sich für nächste Woche wieder um. Die Temperaturen werden wahrscheinlich milder, zudem sei Wind und Regen zu erwarten – somit Tauwetter.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

Am Freitag, 1. Dezember, indes ist oft hochnebelartig bewölkt und hier und da könne es leicht schneien. Zum Nachmittag und Abend seien aber auch größere Wolkenlücken berechnet worden. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 0 und 2 Grad an der Sieg minus 4 bis minus 1 Grad im Bergland. In der Nacht auf Samstag, 2. Dezember, breiteten sich hochnebelartige Wolken, vorübergehend könne es auch wolkenlos sein. Es bleibt kalt bei minus 1 bis minus 8 Grad, bei längerem wolkenlosen Himmel sind sogar minus 11 Grad bis minus 14 Grad möglich.

Samstag in Siegen eher grau als blau

Der Samstag selbst ist eher grau als blau, so Carsten Beyer weiter, aber es gibt auch Chancen, kurzzeitig mal Auflockerung zu sehen. Wärmer als 0 Grad wird es nicht. Sonntag, 3. Dezember, könne wie der Samstag werden. Am Montag, 4. Dezember, ist wegen Glätte Vorsicht im Berufsverkehr geboten. Am Abend könne es regnen, nur noch im Bergland sei mit Schnee zu rechnen.

Weitere Themen rund um den ersten Schnee:

Chaos auf den Straßen - alles zum Thema: