Historie

Ausstellung blickt auf 200 Jahre Bergbauschule Siegen

Eine Ausstellung im Siegerlandmuseum blickt auf 200 Jahre Bergschultradition in Siegen.

Eine Ausstellung im Siegerlandmuseum blickt auf 200 Jahre Bergschultradition in Siegen.

Siegen.  Die Bergbauschule Siegen gibt es nicht mehr, aber sie hat die Region geprägt. Eine Ausstellung im Oberen Schloss blickt auf die Historie.

Gottfried Theis hätte das ganze Schloss füllen können. „Unsere Aufgabe war, ihn immer wieder zu bremsen“, sagt Prof. Ursula Blanchebarbe, Leiterin des Siegerlandmuseums: Theis ist ehrenamtlicher Mitarbeiter des Museums und Kurator der Ausstellung „200 Jahre Bergschule Siegen“, die am Sonntag, 18. Februar, eröffnet wird.

Jahrelang hat Theis in wahrer Sisyphosarbeit Exponate und Informationen zusammengetragen, um auf eine Bildungseinrichtung zurückzublicken, die mit dem Bergbau, der Montanregion und den Siegerländern eng verbunden war.

Gehen Sie auf Erkundungstour durch die Ausstellung:

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik