Auszeichnung

Brennerei aus Hilchenbach räumt Medaillen ab

Hans-Peter Hasenstab (2. von rechts), Moselweinprinzessin Marie Jakoby (rechts), LWK-Präsident Norbert Schindler und Petra Häußling vom Landwirtschaftsministerium..

Foto: Privat

Hans-Peter Hasenstab (2. von rechts), Moselweinprinzessin Marie Jakoby (rechts), LWK-Präsident Norbert Schindler und Petra Häußling vom Landwirtschaftsministerium..

Vormwald.  Gleich mehrere Auszeichnungen hat die Brennerei Vierhasen für ihre Spirituosen gewonnen. Dafür ging es extra nach Rheinland-Pfalz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hans-Peter Hasenstab und seine kleine südwestfälische Brennerei „Vierhasen“ hat abgeräumt: Nach dem Medaillenregen, den seine in Vormwald ansässige Brennerei 2017 einheimsen konnte, folgt nun erneut ein Erfolg bei der Edelbrandprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.

Neun goldene und zwei silberne Kammerpreismünzen gab es für Mokkalikör, Holundergeist, Aprikosengeist, Cassisgeist, Kaffeegeist, Rote-Grütze-Geist, Sanddorngeist, Ananasgeist, Erdbeergeist, Waldhimbeergeist und Absinth – der Vierhasen-Waldhimbeergeist wurde zum Siegerbrand gekürt. Die Brennerei wurde als Top-10-Betrieb bestätigt. Für die Gesamtkollektion erhielt die Brennerei den Ehrenpreis der Kammer.

„Ein toller Erfolg“, freut sich der mittlerweile als Spezialist für Obst-, Kräutergeiste, Gin und Absinth geltende Spitzenbrenner, dem auch die Zusammenarbeit mit Genussanbietern im regionalen Umfeld wichtig ist. So gibt es bereits Kooperationen mit einem heimischen Chocolatier, einer Kaffeerösterei und einer Fleischerei. Aktuell testet Hasenstab gerade die Vergeistung des Westindischen Zitronengrases.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik