Traumtour

Burbach: Zertifikat für Wanderweg „Literatur in der Natur“

Über die Zertifizierungsurkunde für „Literatur in der Natur“ freuen sich (v.l.) Katharina Schwake-Drucks vom Rothaarsteigverein, Ranger Matthias Speck, Bürgermeister Christoph Ewers, Wege-Pate Rudi Georg, Cornelia Oerter von der Tourist-Info Burbach, Wege-Pate Karl Heinz Stahl und Dr. Marlies Obier, die für den literarischen Part entlang der Spur verantwortlich zeichnet.

Über die Zertifizierungsurkunde für „Literatur in der Natur“ freuen sich (v.l.) Katharina Schwake-Drucks vom Rothaarsteigverein, Ranger Matthias Speck, Bürgermeister Christoph Ewers, Wege-Pate Rudi Georg, Cornelia Oerter von der Tourist-Info Burbach, Wege-Pate Karl Heinz Stahl und Dr. Marlies Obier, die für den literarischen Part entlang der Spur verantwortlich zeichnet.

Foto: Gemeinde Burbach

Burbach.  Der Burbacher Wanderweg „Romantischer Hickengrund - Literatur in der Natur“ wird in einer Feierstunde auf der Messe „TourNatur“ ausgezeichnet.

Wanderfans lockt Burbach nun mit einer weiteren „Traumtour“. Dieses Qualitätsweg-Zertifikat verlieh der Deutsche Wanderverband nun der neuen Rothaarsteig-Spur „Romantischer Hickengrund – Literatur in der Natur“ bei einer Feierstunde auf der Outdoormesse „TourNatur“ in Düsseldorf. Die Zertifizierung gilt als Voraussetzung, damit ein Rundwanderweg zur Rothaarsteig-Spur wird. Davon gibt es nun offiziell 13.

„Natur und Literatur! Diese beiden Erlebnisse vereinen sich auf der 23,5 Kilometer langen und damit längsten Rothaarsteig-Spur ,Romatischer Hickengrund’ in Burbach“, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. An sieben Hörstationen genügt der Druck auf einen kleinen Knopf und von der Natur inspirierte Werke großer Dichter und Literaten wie Goethe oder Schiller erklingen. Darüber hinaus kann der Wanderweg aber auch mit der landschaftlichen Schönheit punkten. „Ein interessantes Relikt aus der Zeit des Vulkanismus ist ,Der große Stein’“, heißt es weiter. „Ein Vulkan, dessen Lava zu kantigen Basaltsäulen erstarrte.“

Burbach: „Romantischer Hickengrund“ bietet „außerordentliches Wandererlebnis“

Die Rothaarsteig-Spuren sind besonders schöne, landschaftlich attraktive Rundwanderwege, die entlang des gesamten Rothaarsteigs zu finden sind. „Viele naturbelassene, schmale Wege sowie kulturelle Höhepunkte machen die Rothaarsteig-Spuren zu einem außerordentlichen Wandererlebnis“, hebt die Gemeinde Burbach hevor. Sie verlaufen über einen Teil des Rothaarsteigs oder über einen Zugangsweg und sind zwischen sieben und 23 Kilometer lang. Die einheitliche, auffällige Wegemarkierung – das weiße, liegende Rothaarsteig-R auf schwarzem Grund – mache die Rundwanderwege nahezu „unverlaufbar“. Die Touren seien also „sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Wanderer interessant“.

Den persönlichen Wanderpass, seit vielen Jahren etabliert und beliebt, gibt es nun auch ganz neu für die Rothaarsteig-Spuren, erläutert die Gemeinde. Wer eine Spur erwandert hat, bekommt in einer Einkehrmöglichkeit oder Tourist-Information den entsprechenden Stempel. Wurden acht der 13 Spuren gesammelt, gibt es als Belohnung eine Urkunde und einen Rothaarsteig-Pin.

Zudem nimmt der Wanderer an einer Verlosung teil, und mit etwas Glück wartet neues Wanderzubehör für den nächsten Rothaarsteig-Urlaub auf ihn. Katharina Schwake-Drucks, beim Rothaarsteigverein zuständig für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, hat einen Tipp für alle Wanderer: „Am südlichen Rothaarsteig befinden sich einige Spuren recht nah beieinander. Von einem festen Quartier aus können Wanderbegeisterte zum Beispiel täglich eine neue Spur erreichen.“

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben