Pandemie

Corona in Siegen: Positiver Covid-19-Befund in Altenheim

Ein Routinetest im Haus Mutter Teresa in Niederfischbach verlief positiv.

Ein Routinetest im Haus Mutter Teresa in Niederfischbach verlief positiv.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Siegen/Niederfischbach.  Eine Bewohnerin des Hauses Mutter Teresa, das Teil der Marien Gesellschaft in Siegen ist, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Im Haus Mutter Teresa in Niederfischbach, das Teil der Marien Gesellschaft in Siegen ist, ist ein positiver Covid-19-Fall aufgetreten.

Die Bewohnerin wurde von einem Krankenhaus in das Seniorenzentrum verlegt, und dort wurde bei einer routinemäßigen Testung dieser Befund festgestellt, heißt es am Mittwoch, 15. Juli, in einer Mitteilung.

Da die Bewohnerin nicht mobil ist, konnte das Infektionsgeschehen rasch eingegrenzt werden. Es erfolgt nun eine Rückverlegung der Bewohnerin in das Krankenhaus.

Beschäftigte für sieben Tage in Quarantäne

Mitarbeiter, die im pflegerischen Kontakt zu ihr standen, wurden zunächst für sieben Tage in häusliche Quarantäne geschickt. Aktuell läuft eine vorsorgliche Reihentestung alle Mitarbeiter der Einrichtung.

Die Mitarbeitenden, heißt es weiter, hätten „sehr klar und entschlossen entlang unseres Pandemieplans gehandelt“.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Das Corona-Newsblog aus dem Siegerland finden Sie hier.

Hier geht es zum Newsblog mit den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus.

https://interaktiv.wp.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/#regio.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben