Pandemie

Corona in Siegen: Regeln für Krankenhausbesuche verschärft

Für Klinikbesuche in Siegen-Wittgenstein gelten nun strengere Regeln. (Symbolbild)

Für Klinikbesuche in Siegen-Wittgenstein gelten nun strengere Regeln. (Symbolbild)

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Siegen.  Angesichts steigender Infektionszahlen sind die Besuchsregeln für die Krankenhäuser in Siegen-Wittgenstein geändert worden.

Aufgrund steigender Inzidenzen und neuer gesetzlicher Regelungen haben sich die Krankenhäuser im Kreisgebiet erneut mit dem Gesundheitsamt auf einheitliche Besuchsregelungen geeinigt.

+++Täglich wissen, was in Siegen und dem Siegerland passiert: Hier kostenlos für den Newsletter anmelden!+++

Ab sofort gilt, dass Besucher im Krankenhaus einen negativen Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, oder einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, vorweisen müssen. Diese Testpflicht gilt auch für geimpfte und genesene Personen.

Individuelle Regeln für DRK-Kinderklinik Siegen

Die Akutkliniken ermöglichen je Patient einen Besucher täglich für jeweils eine Stunde. Aufgrund der Besonderheiten von Kindern und Jugendlichen trifft die DRK-Kinderklinik bezüglich der Besuchszeiten individuelle Regelungen. Das gleiche gilt für die Celenus und Vamed Akutkliniken, wobei auch dort maximal ein Besucher pro Tag möglich ist, so die Kreisverwaltung.

+++Lesen Sie auch unseren Blog mit aktuellen Corona-Nachrichten aus Siegen und Umgebung+++

Unverändert muss in allen Kliniken ein Mundnasenschutz, idealerweise FFP2-Standard, getragen werden und es dürfen keine Beschwerden vorliegen, die auf eine Covid-Infektion hinweisen könnten.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben