Pandemie

Corona: Quarantäne an Kita und zwei Schulen in Kreuztal

Die Clara – Schumann – Gesamtschule  in Kreuztal hat es erwischt:  Um die 90 Schülerinnen und Schüler und 15 Lehrkräfte sind in Quarantäne.

Die Clara – Schumann – Gesamtschule in Kreuztal hat es erwischt: Um die 90 Schülerinnen und Schüler und 15 Lehrkräfte sind in Quarantäne.

Foto: Clara-Schumann-Gesamtschule

Kreuztal.  In Kreuztal werden zwei Klassen der Clara-Schumann-Gesamtschule und eine Klasse der Grundschule an Dreslers Park in Quarantäne geschickt.

Aufgrund von bestätigten Corona-Infektionen bei zwei Schülern der Kreuztaler Clara-Schumann-Gesamtschule sind alle Schüler und Schülerinnen der Klassen 6c und 10b sowie vereinzelte Schüler und Schülerinnen der übrigen 10er-Klassen in häusliche Absonderung geschickt worden.

Das teilt die Stadtverwaltung Kreuztal mit. Insgesamt sind 90 Schüler und rund 15 Lehrer in Quarantäne. Der sonstige Schulbetrieb sollweiter aufrechterhalten werden. Am Samstag, 19. September, finden von 11 und 15 Uhr Testungen statt.

Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal: Auch andere Klassen betroffen

Den Unterricht am Freitag habe die Schule „irgendwie gestemmt“, sagte Schulleiter Christian Scheerer im Gespräch mit dieser Zeitung. Ab Montag werde der Betrieb „so gut wie möglich“ weitergehen – vorausgesetzt, dass nach den Testungen nicht noch weitere positive Befunde entstehen und nicht weitere Lehrkräfte im etwa 70-köpfigen Kollegium ausfallen.

Wegen der Differenzierungskurse, die klassenübergreifend stattfinden, sind auch eine Reihe von Schülern der Parallelklassen von der Quarantäne betroffen – dort bleiben nun in den nächsten 14 Tagen ebenfalls Stühle leer. Reiner Distanzunterricht ist dort sowieso nicht möglich, weil der Großteil der Klasse weiterhin präsent ist.

Die Schüler in Quarantäne kommunizieren digital mit ihren Lehrern und Lehrerinnen, „das ist mit den Schülern vorbesprochen worden“, berichtet Christian Scheerer. Eher ins Reich der Vision verweist der Schulleiter die Idee, dass der Unterricht nach Plan fortgesetzt wird, indem Schüler und Lehrer sich per Tablet und Kamera zuschalten: „Die Videokonferenz ist nicht das Mittel der Wahl.“

Grundschule an Dreslers Park: Die 2c ist draußen

Aufgrund einer bestätigten Corona-Infektion wird die Klasse 2c der Grundschule an Dreslers Park bis einschließlich 29. September in Quarantäne geschickt. Den Kindern wird ein Informationsbrief des Kreis-Gesundheitsamtes mit nach Hause gegeben, den sie ihren Eltern vorlegen sollen. Die OGS-Betreuung kann weiter aufrechterhalten werden. Am Samstag, 19. September, finden Testungen für die gesamte Klasse 2c in der Grundschul-Turnhalle statt. Nachgetestet wird am 22. September.

Kita Fritz-Erler-Siedlung Kreuztal: „Bis auf weiteres“ zu

Die Kindertagesstätte Familienzentrum Fritz-Erler-Siedlung bleibt „bis auf weiteres geschlossen“. Das hat die Stadt Kreuztal mitgeteilt. Ein Kleinkind wurde, wie berichtet, positiv auf Corona getestet Am Samstag, 19. September, finden in der Einrichtung Testungen für die dort betreuten Kinder und Betreuerinnen statt. Eine Notbetreuung für die gesunden Kinder werde die Stadt nicht anbieten können, sagte Stadträtin Edelgard Blümel dieser Zeitung auf Nachfrage: „Wir müssen mit der Pandemie umgehen.“

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben