Pandemie

Corona in Siegen und Umland: Noch 237 Schüler in Quarantäne

In der Kreuztaler Kita sollen Personal und Kinder am Samstag getestet werden. (Symbolbild)

In der Kreuztaler Kita sollen Personal und Kinder am Samstag getestet werden. (Symbolbild)

Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services

Siegen-Wittgenstein.  53 Personen in Siegen-Wittgenstein gelten derzeit als infiziert. Eine Kita in Kreuztal wird wegen Corona bis auf weiteres geschlossen.

Neun neue positive Corona-Testergebnisse sind am Donnerstag, 17. September, im Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein eingegangen.

Betroffen sind ein Kleinkind und drei Frauen us Kreuztal (um die 40, um die 50 und Mitte 50), ein Kleinkind und zwei Frauen aus Siegen (um die 30 und Mitte 30), eine Frau aus Wilnsdorf (Mitte 60) und ein über 80-jähriger Mann aus Burbach.

Zwei Personen wurden bei der Aufnahme in ein Krankenhaus positiv getestet, drei hatten Kontakt zu bereits Infizierten, zwei wurden mit Symptomen bei einem Arzt bzw. in einer Klinik getestet und in einem Fall handelt es sich um einen Reiserückkehrer. Bei dem Kleinkind aus Kreuztal werden noch die Details ermittelt.

Ein Genesener stammt aus Siegen

Ein Mann Mitte 20 aus Siegen wurden heute als Genesen aus der Quarantäne entlassen. Derzeit muss kein Patient aus dem Kreisgebiet aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus in einem Krankenhaus behandelt werden.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 596 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 536 sind wieder genesen, acht verstorben. Aktuell infiziert sind 53 Personen.

Aktuell befinden sich noch 237 Schülerinnen und Schüler von vier Schulen in Siegen-Wittgenstein in Quarantäne. Es handelt sich um die Adolf Wurmbach Grundschule Kreuztal-Littfeld, das Gymnasium Wilnsdorf, die Nordschule in Siegen und die Gesamtschule Siegen-Eiserfeld. Wobei die noch verbleibende Zeit der Quarantäne sehr unterschiedliche lange ist.

Kita in Kreuztal geschlossen

Bei 23 Jugendlichen der Gesamtschule Siegen-Eiserfeld sind die 14 Tage ab dem letzten Kontakt mit der infizierten Personen am Donnerstag, 17. September, zu Ende gegangen.

Aufgrund einer bestätigten Corona-Infektion ist die Kindertagesstätte in der Fritz-Erler-Siedlung in Kreuztal ab Freitag, 18. September, bis auf Weiteres geschlossen. Am Samstag, 19. September, finden in der Einrichtung Testungen für Kinder und Personal statt.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben