Pandemie

Corona in Siegen-Wittgenstein: Elf neue Infektionen im Kreis

In Siegen-Wittgenstein werden am Dienstag elf neue Corona-Fälle bekannt. Außerdem müssen drei Klassen der Adolf-Wurmbach-Grundschule in Quarantäne.

In Siegen-Wittgenstein werden am Dienstag elf neue Corona-Fälle bekannt. Außerdem müssen drei Klassen der Adolf-Wurmbach-Grundschule in Quarantäne.

Foto: Ute Tolksdorf

Siegen-Wittgenstein.  Beim Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein gehen am Dienstag weitere elf positive Corona-Tests ein. Drei Schulklassen müssen in Quarantäne.

Am Dienstag sind elf neue positive Corona-Testergebnisse im Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein eingegangen.

Betroffen sind fünf Personen aus Kreuztal (drei Männer Mitte 30, ein Mann Mitte 50 und ein Mann Anfang 60), ein Mann um die 70 aus Bad Berleburg, ein Mann um die 50 aus Netphen, drei Männer um die 50 aus Neunkirchen und ein Mann um die 60 aus Hilchenbach. Sechs Personen hatten Kontakt zu bereits bekannten Infizierten. Bei fünf Personen wird der Infektionsweg zurzeit noch ermittelt.

Corona in Siegen-Wittgenstein: Drei Schulklassen aus Littfeld in Quarantäne

Zwei Personen wurden am Dienstag als genesen aus der Quarantäne entlassen: eine Frau Anfang 20 aus Siegen und ein Mann Mitte 50 aus Freudenberg. Derzeit muss kein Patient aus dem Kreisgebiet aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus in einem Krankenhaus behandelt werden.

Nach Bekanntwerden einer positiv getesteten Lehrkraft wurden am Dienstag die Klassen 1c, 2c und 4d der Adolf-Wurmbach-Grundschule Littfeld unter Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 583 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit Covid-19 infiziert, 529 sind wieder genesen, acht verstorben. Aktuell infiziert sind 46 Personen.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben