Corona

Corona: Kreuztaler Fitnesstraining auf Instagram geht weiter

Die selbstständige Fitnesstrainerin Steffi Kerst aus Kreuztal bietet Live-Workouts über Instagram an. Ihr gehört das Sport-Loft in Kreuztal.

Die selbstständige Fitnesstrainerin Steffi Kerst aus Kreuztal bietet Live-Workouts über Instagram an. Ihr gehört das Sport-Loft in Kreuztal.

Foto: Nadine Sluga

Kreuztal  Wegen des Coronavirus bietet Personal-Trainerin Steffi Kerst aus Kreuztal Live-Workouts im Internet an. Wann die nächsten Kurse stattfinden.

Kreuztal. Not macht erfinderisch: Weil sie wegen des Coronavirus ihr Sport-Loft in Kreuztal schließen musste, bietet Steffi Kerst mit ihrem Freund Kevin John Fitnesspläne für zu Hause an. Mit einem Workout über Instagram schaltet sich die selbstständige Personal-Trainerin live in die Wohnzimmer ihrer Follower. Mit der Premiere am vergangenen Donnerstag ist die Kreuztalerin sehr zufrieden. Zwischen 60 und 70 Menschen haben an dem Live-Workout teilgenommen. "Für unsere Followerzahl ist das eine gute Range", sagt Steffi Kerst. Auf ihrem Instagram-Profil hat sie am Dienstag 1.635 Abonnenten.

Digitale Fitness-Workouts sollen regelmäßig stattfindet

In dieser Woche bietet sie zwei weitere Fitnesskurse im Internet an: Mittwoch, 19.30 Uhr, sowie Samstag, 10.30 Uhr. "Das Training, das wir sonst mit unseren Mitgliedern gehabt hätten, machen wir nun für alle öffentlich", erklärt sie, "jeder kann dann in den fast 45 Minuten draufklicken, zuschauen und mitmachen." In den Workouts gehe es auch um das Gemeinschaftsgefühl, zu sehen, dass es vielen Menschen ähnlich geht, viele zu Hause in der Wohnung seien, so Steffi Kerst.

Die Workouts möchte sie nun regelmäßig anbieten. Ob es jedoch bei zwei Terminen in einer Woche bleibt, weiß Steffi Kerst jetzt noch nicht. Sie achte dabei auch auf die aktuellen Entwicklungen. "Ich möchte die Kurse so gestalten, dass sie für die Teilnehmer neu und anspruchsvoll bleiben", sagt die Fitnesstrainerin.

Live-Workout: Training mit dem Körpergewicht im eigenen Wohnzimmer

Die Übungen stellt sie vor der Kamera vor, ihr Freund und Geschäftspartner Kevin John kümmert sich zunächst um die technischen Abläufe. Bei einem zweiten Workout, das die beiden in der kommenden Woche planen, wollen sie dann dann die Rollen tauschen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer im Wohnzimmer erwartet an diesem Donnerstag ein "Eigenkörpergewichtstraining ohne Geräte" zur Stärkung des Ober- und Unterkörpers. Einzige Voraussetzungen sind ein Smartphone und ein Konto bei Instagram. "Man braucht eigentlich nur den eigenen Körper, um mitmachen zu können. Eine Matte wäre nicht schlecht", erklärt Steffi Kerst. Das Live-Workout im Internet ist für sie auch neu.

Fitnesstrainerin Steffi Kerst aus Kreuztal produziert Home-Workouts

Doch wie hält man sich zuhause fit? "Übungen gibt es genug", sagt Steffi Kerst. Wichtiger sei das "Mindset" der Menschen, also dass sie sich auch in den eigenen vier Wänden dazu entschließen, ihre Kniebeugen, Liegestützen oder Sit-ups zu machen. "Man muss flexibler bei der Trainingsgestaltung werden."

Sport in Zeiten von Corona: Weitere Fitness-Filme sollen folgen

Dabei bieten Fitness-Videos in der aktuellen Situation eine gute Alternative. Derzeit filmten Steffi Kerst und ihr Partner Kevin John weitere Kurzvideos für die Fitnesspläne der Kunden in Zeiten des Coronavirus. Mit der App „TrueCoach“ möchten die Geschäftspartner in der kommenden Woche den Kundenkontakt in die digitale Welt ausweiten. In die App können sie kurze vorproduzierte Videos mit einzelnen Übungen hochladen und in einem Plan für den Kunden erfassen. Der Kunde wiederum bleibt flexibel und kann das Video in der App von unterwegs aus abrufen und es nach dem Training abhaken. Dann sieht Steffi Kerst auch, ob die Übungen absolviert wurden. Ein Home-Video mit mehreren Übungen, so wie sie es an diesem Donnerstag in der Liveschaltung auf Instagram anbieten, sei auch geplant, so Kerst.

Sport-Loft in Kreuztal 2018 gegründet

Ob sie sich als Influencerin bezeichnen würde? "Eigentlich nicht. Ich nutze Social-Media viel für solche Zwecke, aber ich würde mich nicht als Influencerin bezeichnen, weil die darüber ja auch Geld verdienen."

In der analogen Welt in ihrem Sport-Loft in Kreuztal, das sie im August 2018 gegründet haben, trainieren Steffi Kerst und Kevin John in der Regel mit Kleingruppen von acht bis zehn Menschen. Setzt sich ein Kunde ein besonderes Trainingsziel, betreuen die beiden ihn auch im Personal-Training. In der aktuellen Situation sei das eben auch ein Video-Anruf aus dem Sport-Loft mit Trainingsübungen vor der Kamera, so Steffi Kerst. "Normalerweise würde ich das nicht machen, weil ich den persönlichen Kontakt brauche." Das reguläre Training mit individueller Betreuung könne ein Home-Video nicht ersetzen, trotzdem hätten sie an der digitalen Alternative ihren Spaß gefunden.

Hier geht es zum Newsblog mit den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus in NRW.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben