Corona aktuell

Corona in Siegen und Umland: Ein weiteres Todesopfer

| Lesedauer: 6 Minuten
Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Selbsttests für zuhause sind nun im Handel erhältlich. Wie funktionieren diese Tests und wie sind die Ergebnisse zu bewerten? Ein Selbstversuch.

Beschreibung anzeigen

Siegen.  In Siegen-Wittgenstein steigt die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit Corona auf 201. Die Inzidenz steigt leicht. Mehr in unserem Überblick.

  • Corona in Siegen, Netphen, Kreuztal, Wilnsdorf, Hilchenbach, Freudenberg, Neunkirchen und Burbach: Der Inzidenzwert im Kreis Siegen-Wittgenstein über alle Altersgruppen hinweg liegt am Freitag bei 231,9.
  • Die Zahl der Todesopfer im Kreis Siegen-Wittgenstein liegt bei 201.
  • Die südafrikanische Beta-Variante B.1.351 ist in der Region bisher ein Mal nachgewiesen worden, die brasilianische Gamma-Mutation 19 Mal, die britische Alpha-Variante 3273 Mal und die indische Delta-Mutation 3871 Mal.

+++Keine Nachrichten aus Siegen und Umland verpassen: Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an+++

Update 28. November: Ein weiterer Mensch aus Siegen-Wittgenstein ist im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor, denen zufolge die Zahl der Todesopfer im Kreis nun bei 201 liegt. Die 7-Tage-Inzidenz ist auf 231,9 gestiegen. Die detaillierten Zahlen zu den Neuinfizierten und Genesenen, die über das Wochenende registriert wurden, teilt das Kreisgesundheitsamt am Montag mit.

Update 26. November: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus nun 200 Todesfälle zu beklagen. Eine Seniorin aus Bad Laasphe, ein Senior aus Burbach und eine Seniorin aus Netphen sind gestorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden zudem 106 neue Coronafälle gemeldet, 66 Genesene wurden aus der Überwachung der Behörde entlassen. Derzeit befinden sich in Siegen-Wittgenstein 1993 Personen in häuslicher Quarantäne. Aktuell infiziert sind 1081 Personen.

+++Lesen Sie auch: Corona in Siegen: Regeln für Krankenhausbesuche verschärft+++

Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Freitag laut RKI bei 229,8. In der Gruppe der 5- bis 14-Jährigen beträgt dieser Wert 394,6 (97 Fälle), bei den 15 bis 34 Jahre alten Menschen 223,2 (146 Fälle) und bei den 35- bis 59-Jährigen 238,4 ( 218 Fälle).

Aufgrund einzelner Infektionsfälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

Adolf-Wurmbach-Grundschule, Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 3c und 4d;

Peter-Paul-Rubens-Gymnasium, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der EF, der Klassen 10b und 10a;

Clara-Schumann-Gesamtschule, Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a;

Grundschule Laasphe: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 4b;

Gesamtschule Eiserfeld: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a;

Rudolf-Steiner-Schule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 4;

Grundschule Burbach: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3;

Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, Buschhütten: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Chamäleon-Gruppe;

Nordschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 3;

Berufskolleg Technik, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse BF421;

Johanna-Ruß-Schule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 4;

Glückaufschule, Weidenau: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1-4 Gruppe H.

Corona in Siegen und Umland: Inzidenz steigt über 200er-Marke

Update 25. November: Die 7-Tage-Inzidenz in Siegen-Wittgenstein ist laut RKI am Donnerstag mit 225,4 deutlich über die 200er-Marke gestiegen. Bei den 5- bis 14-Jährigen liegt dieser Wert bei 366,1 (90 Fälle), in der Gruppe der 15 bis 34 Jahre alten Menschen bei 220,2 (144 Fälle) und in der Alterskohorte 35 bis 59 Jahre bei 241,7 (221 Fälle).

Dem Kreisgesundheitsamt wurden zudem 172 neue Coronafälle gemeldet, 82 Genesene wurden aus der Überwachung der Behörde entlassen.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 1846 Personen in häuslicher Quarantäne, 1044 sind infiziert.

44 Patienten müssen stationär versorgt werden, elf davon sind intensivpflichtig.

Aufgrund einzelner Infektionen wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

Glückaufschule Wedienau: Einzelne Schülerinnen und Schüler verschiedener Gruppen;

Gesamtschule Eiserfeld: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a;

Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse LA 2212;

Grundschule Niedernetphen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a;

Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, Buschhütten: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Erdmännchen-Gruppe;

Sekundarschule Burbach-Neunkirchen, Neunkirchen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b;

Hauptschule Achenbach: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b;

Weiterbildungskolleg Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse R2V;

Rudolf-Steiner-Schule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 7;

Kita Hannes, Hilchenbach: Zahlreiche Kinder verschiedener Gruppen.

Corona in Siegen und Umland: Zwei weitere Todesfälle

Update 24. November: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus die Todesfälle 196 und 197 zu beklagen. Ein Senior aus Erndtebrück und eine Frau, Mitte 40, aus Neunkirchen sind gestorben. Darüber hinaus wurden dem Kreisgesundheitsamt 144 neue Coronafälle gemeldet, 73 Personen wurden als genesen aus der Überwachung der Behörde entlassen.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 1882 Personen in häuslicher Quarantäne. Aktuell infiziert sind 955 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt am Mittwoch laut RKI bei 190,6. Dieser Wert beträgt in der Gruppe der 5- bis 14-Jährigen 309,2 (76 Fälle), bei den 15 bis 34 Jahre alten Menschen 194,2 (127 Fälle).

39 Erkrankte müssen stationär versorgt werden, zwölf sind intensivpflichtig.

+++Lesen Sie auch: Corona Siegen: Ab Mittwoch 2G-Einschränkungen für Ungeimpfte+++

Am Dienstag wurden die beiden Impfstellen des Kreises in Siegen und Bad Berleburg in Betrieb genommen. In Siegen wurden am ersten Tag 440 Impfungen durchgeführt. Wegen des großen Andrangs hat das Team der Impfstelle dort über die Öffnungszeiten hinaus bis 20 Uhr geimpft. In Bad Berleburg wurden rund 200 Impfdosen verabreicht, darunter auch zahlreiche Erstimpfungen.

Aufgrund einzelner Infektionsfälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

Städt. Gymnasium Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c, der Klasse 8b und der EF;

Johannes-Althusius-Gymnasium, Bad Berleburg: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a;

FCS Sekundarschule Kaan-Marienborn: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a.

Nachrichten aus Siegen und Umland

Unsere Lokalredaktion hält Sie bei der Entwicklung im Kreis Siegen-Wittgenstein auf dem Laufenden: Wie reagieren Behörden? Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für das öffentliche Leben? Welchen Auswirkungen haben die Einschränkungen auf die Schulen oder die Wirtschaft?

Sie wollen keine Nachrichten aus dem Siegerland mehr verpassen? Auf der Stadtseite finden Sie stets die aktuellen Informationen aus dem Siegerland.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben