Corona aktuell

Corona Siegen und Umland: 218 Mal britische Mutation

Lesedauer: 8 Minuten
Virologe Dittmer über den Lockdown und Schulöffnungen in NRW

Der Lockdown wurde verlängert. Virologe Dittmer erklärt, warum eine Diskussion über den Mund-Nasen-Schutz in Bezug auf Öffnungen wichtig wäre.

Beschreibung anzeigen

Siegen.  Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Coronavirus-Pandemie in Siegen-Wittgenstein steigt auf 89,5. Das ist der Überblick am Freitag.

+++Keine Nachrichten aus Siegen und Umland verpassen: Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an+++

Update 5. März: Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurde 41 neue Coronafälle gemeldet. Zudem wurden 20 Personen als genesen aus der Überwachung entlassen werden. Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 0 neuinfiziert/0 genesen, Bad Laasphe 1/0, Burbach 1/0, Erndtebrück 0/0, Freudenberg 3/0, Hilchenbach 4/1, Kreuztal 5/1, Netphen 5/2, Neunkirchen 2/0, Siegen 18/16 und Wilnsdorf 2/0.

Von den neuinfizierten Personen standen 22 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, 12 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und fünf Personen bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet. In zwei Fällen wurde ein positiver Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 1048 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 6976 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 6.427 sind wieder genesen, 119 verstorben. Aktuell infiziert sind 430 Personen. Derzeit müssen 34 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, sieben davon sind intensivpflichtig.

Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt am Freitag laut Robert-Koch-Institut bei 89,5.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt mehrere Schüler und Mitarbeiter des Berufskollegs AHS in Siegen sowie mehrere Kinder und Mitarbeiter aus dem DRK-Kindergarten Wilnsdorf-Anzhausen unter Quarantäne gestellt.

Bisher wurde bei 218 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen. Andere relevante Virusvarianten, wie die südafrikanische oder die brasilianische, sind in Siegen-Wittgenstein noch nicht nachgewiesen worden.

Corona in Siegen und Umland: 119 Menschen gestorben

Update 4. März: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion einen weiteren Todesfall zu beklagen: ein Senior aus Siegen. Damit sind 119 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden zudem 72 neue Coronafälle gemeldet. Vier Personen wurden genesen aus der Überwachung entlassen.

Von den neuinfizierten Personen standen 33 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, 27 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und sieben Personen bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet. In zwei Fällen wurde ein positiver Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt, außerdem wurden zwei Personen bei Routineabstrichen positiv getestet. In einem Fall steht die Kontaktverfolgung noch aus.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 944 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 6.936 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 6408 sind wieder genesen, 119 verstorben. Aktuell infiziert sind 409 Personen. Derzeit müssen 29 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, sechs davon sind intensivpflichtig. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt am Donnerstag laut Robert-Koch-Institut bei 88,8.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

Kindelsberg-Lachsbach-Förderschulverbund, Kreuztal: Teile der Klasse 4.

Geschwister-Scholl-Schule, Siegen-Geisweid: Klasse 10b, einige Schüler.

Grundschule Deuz, Netphen: Klasse 4a, einzelne Schüler.

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Neunkirchen: Einzelne Schüler der Notbetreuung.

Bisher wurde bei 172 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen. Andere relevante Virusvarianten, wie die südafrikanische oder die brasilianische, sind in Siegen-Wittgenstein noch nicht nachgewiesen worden.

Corona in Siegen und Umland: Inzidenz leicht gesunken

Update 3. März: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Siegen-Wittgenstein ist laut Robert-Koch-Institut am Mittwoch leicht gesunken: auf 72,2. Zudem wurden dem Kreisgesundheitsamt 41 neue Coronafälle gemeldet, 44 Personen wurden als genesen aus der Überwachung.

Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 2 neuinfiziert/0 genesen, Bad Laasphe 0/2, Burbach 2/0, Erndtebrück 2/0, Freudenberg 2/0, Hilchenbach 9/1, Kreuztal 3/2, Netphen 2/4, Neunkirchen 3/0, Siegen 14/18 und Wilnsdorf 2/17.

Von den neuinfizierten Personen standen 14 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, neun Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und zwei Personen wurden bei einem Routineabstrich positiv getestet. 14 Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet und in zwei weiteren Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 896 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 6865 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 6404 sind wieder genesen, 118 verstorben. Aktuell infiziert sind 343 Personen.

Derzeit müssen 31 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, fünf davon intensivpflichtig. Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden weitere Erzieher aus der Gruppe Drachenhöhle der Ev. Kita in Hilchenbach-Dahlbruch unter Quarantäne gestellt.

Bisher wurde bei 157 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen. Andere relevante Virusvarianten, wie die südafrikanische oder die brasilianische, sind in Siegen-Wittgenstein noch nicht nachgewiesen worden.

Corona in Siegen und Umland: Senior aus Freudenberg gestorben

Update 2. März: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion einen weiteren Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Freudenberg ist gestorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden zudem 23 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem wurden zehn Personen als genesen aus der Überwachung entlassen. Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich folgendermaßen auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 0 neuinfiziert/0 genesen, Bad Laasphe 0/0, Burbach 1/1, Erndtebrück 0/1, Freudenberg 1/1, Hilchenbach 5/3, Kreuztal 3/0, Netphen 1/1, Neunkirchen 1/0, Siegen 11/3 und Wilnsdorf 0/0.

Von den neuinfizierten Personen standen neun in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, zwei Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und zwei Personen wurden nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. Neun Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet und in einem weiteren Fall wurde ein positiver Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 884 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 6824 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 6360 sind wieder genesen, 118 gestorben. Aktuell infiziert sind 346 Personen.

Derzeit müssen 30 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, fünf davon sind intensivpflichtig.Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut Robert-Koch-Institut am Dienstag bei 77,6.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Siegen: Klasse HH 2 19 2, mehrere Schüler.

Berufskolleg AHS, Siegen: Klasse FOS 94, einige Schüler.

Ev. Kindertagesstätte „Die Arche“ Allenbach, Hilchenbach: Mehrere Kinder und Erzieher.

Bisher wurde bei 140 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen. Andere relevante Virusvarianten, wie die südafrikanische oder die brasilianische, sind in Siegen-Wittgenstein noch nicht nachgewiesen worden.

Nachrichten aus Siegen und Umland

Unsere Lokalredaktion hält Sie bei der Entwicklung im Kreis Siegen-Wittgenstein auf dem Laufenden: Wie reagieren Behörden? Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für das öffentliche Leben? Welchen Auswirkungen haben die Einschränkungen auf die Schulen oder die Wirtschaft?

Sie wollen keine Nachrichten aus dem Siegerland mehr verpassen? Auf der Stadtseite finden Sie stets die aktuellen Informationen aus dem Siegerland.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben