Pandemie

Corona Siegen: Verdacht in Kreuztaler Schule nicht bestätigt

Acht Personen in Siegen-Wittgenstein sind derzeit an Covid-19 erkrankt: Abstand halten und Maske tragen ist angesagt.

Acht Personen in Siegen-Wittgenstein sind derzeit an Covid-19 erkrankt: Abstand halten und Maske tragen ist angesagt.

Foto: Julia Tillmann / FUNKE Foto Services

Siegen-Wittgenstein.  Der Corona-Verdacht bei einer Lehrkraft der St. Martin Grundschule in Kreuztal hat sich nicht bestätigt. Das teilt die Kreisverwaltung mit.

Das Testergebnis ist bereits am Donnerstag, 4. Juni, im Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein eingegangen und war negativ, heißt es dazu aus dem Kreishaus.

Die Schüler der beiden betroffenen Klassen können damit aus Sicht des Kreisgesundheitsamtes ab Freitag wieder zum Unterricht gehen, sofern dies von der Schule organisatorisch umgesetzt werden kann.

298 Personen in Siegen-Wittgenstein sind genesen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Siegen-Wittgenstein lag am Donnerstag unverändert bei 314, die Zahl der Genesenen bei 298. Acht Personen sind derzeit an Covid-19 erkrankt, acht verstorben.

Damit hat es keinerlei Veränderungen gegenüber Mittwoch gegeben. Die aktuelle erkrankten verteilen sich auf vier Kommunen:

Siegen: 3

Kreuztal: 1

Netphen: 3

Wilnsdorf: 1

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Das Corona-Newsblog aus dem Siegerland finden Sie hier.

Hier geht es zum Newsblog mit den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus.

https://interaktiv.wp.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/#regio.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben