Förderung

Dorferneuerungsprogramm: 411.000 Euro für Siegerländer Orte

Im Siegerland geht die größte Einzelsumme nach Hohenhain (Symbolbild).

Im Siegerland geht die größte Einzelsumme nach Hohenhain (Symbolbild).

Foto: Thomas Nitsche

Siegerland.  Mehr als die Hälfte der Mittel für Siegen-Wittgenstein geht nach Bad Berleburg. Hohenhain bekommt für die Dorfgemeinschaft 189.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

411.000 Euro fließen aus dem nordrhein-westfälischen Dorferneuerungsprogramm in Siegerländer Projekte. Das geht aus der am Montag, 22. Juli, vom Landesministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung veröffentlichten Gesamtübersicht hervor.

Das Programm richtet sich gleichermaßen an öffentliche und private Maßnahmeträger in Orten und Ortsteilen mit maximal 10.000 Einwohnern, sofern die Bauvorhaben zur Verbesserung von Ortsbild, sozialer Infrastruktur oder Barrierefreiheit oder zum Erhalt ortsbildprägender Gebäude beitragen.

Siegerland

Nach Burbach gehen 7000 Euro für ein Projekt: Fenster und Türerneuerung an einem ortsbildprägenden Gebäude (privat).

Freudenberg: 257.000 Euro für drei Projekte
189.000 Euro für Instandsetzung und Weiterentwicklung einer Dorfgemeinschaftseinrichtung in Hohenhain
60.000 Euro für einen Anbau an eine Dorfgemeinschaftseinrichtung in Plittershagen (beide Male ist die Kommune Empfänger); 8000 Euro für eine private Fassadensanierung in Plittershagen.

Hilchenbach: 59.000 Euro für Erneuerung und Aufwertung einer Freizeiteinrichtung (Kommune); 42.000 Euro für eine private Fenstererneuerung sowie Dach- und Fassadensanierung.

Kreuztal: 30.000 Euro für die Instandsetzung des leerstehenden Backes in Krombach (Kommune).

Netphen: 12.000 Euro für die „dorfgerechte Gestaltung der Ortsmitte zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität“ (privat).

Neunkirchen: Keine Mittel.

Siegen: Keine Mittel.

Wilnsdorf: 4000 Euro für eine private Fenstersanierung.

Kreisgebiet

Nach Siegen-Wittgenstein gehen insgesamt 831.000 Euro. 420.000 Euro sind für Projekte in Bad Berleburg vorgesehen: vier kommunale (zusammen 402.000 Euro), drei private (zusammen 18.000 Euro).

NRW

Landesweit werden 2019 über das Dorferneuerungsprogramm 282 Maßnahmen in 129 Städten und Gemeinden mit insgesamt rund 23 Millionen Euro gefördert.

Im Jahr 2018 waren es 94 Maßnahmen in 62 Kommunen und rund 5,9 Millionen Euro.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben