Demokratie und Toleranz

Gegen „3. Weg“ und andere Neonazis: Ehrung für Hilchenbacher

Rund 720 Menschen demonstrierten am 3. September gegen den rechtsextremen 3. Weg in Hilchenbach, der selbst mit 45 Personen durch die Innenstadt zog.

Rund 720 Menschen demonstrierten am 3. September gegen den rechtsextremen 3. Weg in Hilchenbach, der selbst mit 45 Personen durch die Innenstadt zog.

Foto: Steffen Schwab

Hilchenbach.  Das Bündnis für Toleranz und Zivilcourage aus Hilchenbach wird für das Engagement gegen Rechtsextremismus ausgezeichnet.

Für ihr Engagement gegen Rechtsextremismus, Rassismus und den „3. Weg“ wurde nun das Projekt „Hilchenbach feiert Vielfalt“ des Bündnisses für Toleranz und Zivilcourage aus Hilchenbach ausgezeichnet. Unter diesem Motto fand am 3. September 2022 das Straßenfest gegen den „3. Weg“ statt.

+++ Lesen Sie auch: Wende in Hilchenbach: Neonazis vom „3. Weg“ müssen weg +++

Das Projekt war nun Teil des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ vom „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT), wiederum Teil der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), und gehört zu den 57 Preisträgern. Das Hilchenbacher Bündnis erhält ein Preisgeld in Höhe von 4000 Euro.

+++ Lesen Sie auch: Hilchenbach und der „3. Weg“: Über den Tag hinaus +++

„Ziel des Wettbewerbs ist es, zivilgesellschaftliches Engagement, welches einen wichtigen Beitrag zur Festigung unserer Demokratie und für ein friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft leistet, sichtbar zu machen“, heißt es seitens des BfDT.

+++Mehr Nachrichten aus Siegen und dem Siegerland finden Sie hier!+++

+++Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook!+++

+++Täglich wissen, was in Siegen und dem Siegerland passiert: Hier kostenlos für den Newsletter anmelden!+++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen und Umland