Ehrenamt

Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt Siegen sucht ein neues Zuhause

Klaus Reifenrath (links) ist auf der Suche nach einer neuen Bleibe für das Fahrrad-Repair-Café.

Klaus Reifenrath (links) ist auf der Suche nach einer neuen Bleibe für das Fahrrad-Repair-Café.

Foto: Sarah Engelhard (Archiv)

Siegen.   Die alte Hammerhütter Schule in Siegen wird umgebaut – die ehrenamtlichen Schrauber um Klaus Reifenrath suchen eine neue Werkstatt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die alte Hammerhütter Schule an der Koblenzer Straße wird umgebaut. Dadurch wird der Platz für die Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt, die Ehrenamtliche um Klaus Reifenrath dort aufgebaut haben, noch knapper. Die Fahrrad-Schrauber sind nun auf der Suche nach einer neuen Werkstatt mit Lagerfläche.

100 bis 150 Quadratmeter wären ideal, meint Reifenrath, der 2018 für seine Initiative „Dschungelbuch Siegen“, die Hilfsbedürftige in der Stadt unterstützen möchte, den Preis für interkulturelles Engagement bekommen hat.

Neue Werkstatt möglichst nicht auf einem Berg

In dem Fahrrad-Repair-Café werden unter Anleitung kaputte Fahrräder repariert – Hilfe zur Selbsthilfe. Damit beschädigte Drahtesel auch in die Werkstatt gelangen können, suchen die Ehrenamtlichen einen Raum, der in Siegen nicht auf einem Berg liegt – und der möglichst kostenlos oder sehr günstig ist. „Wir schrauben alle ehrenamtlich in unserer Freizeit“, sagt Klaus Reifenrath. Kontakt: Fahrrad@krwe.de.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben