Serie Zeugen der Zeit

Geschichten aus dem Siegerland der 20er bis 50er Jahre

„Kaiser's Kaffee Geschäft“ in Geisweid. Gegenüber ein Geschäft, das Schirme und Hüte führte. Dort kaufte Ilse Felten ihren Brautschleier.

Foto: Privat

„Kaiser's Kaffee Geschäft“ in Geisweid. Gegenüber ein Geschäft, das Schirme und Hüte führte. Dort kaufte Ilse Felten ihren Brautschleier. Foto: Privat

Siegerland.   In der Serie „Zeugen der Zeit“ erzählen Menschen, wie das Leben im Siegerland früher war. Hier eine Übersicht der Themen und Gesprächspartner.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Opa, wie war das eigentlich damals?“ – Auf diese Frage gibt es viele unterschiedliche Antworten. Die Serie „Zeugen der Zeit – So war das Siegerland“ will einige dieser Fragen nach der Vergangenheit stellen und beantworten. Mit früher sind dabei vorrangig die 30er bis 50er Jahre gemeint. Eine Zeit, die die Generation miterlebt hat, die mittlerweile älter als 80 Jahre ist. Die Gelegenheit, diese Menschen persönlich zu ihren Erfahrungen zu befragen, vergeht mit der Zeit.

Umso erfreulicher, dass sich „Zeugen der Zeit“ gefunden haben, die bereit sind, einen Einblick in ihre eigene Vergangenheit und in ihre Fotoalben zu gewähren. Sechs Personen erzählen ihre Geschichte zu den Themen Kindheit, Schulzeit, Beruf und Kriegsdienst, Haushalt sowie Liebe und Ehe. Sie alle sind im Siegerland aufgewachsen, ihre Erinnerungen geben deshalb nicht nur einen privaten Einblick, sondern lassen auch erahnen, wie es im Siegerland früher ausgesehen hat.

Hier finden Sie ab dem 12. September jede Woche die Links zu den veröffentlichten Geschichten der Zeugen der Zeit aus dem Siegerland:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Downloads
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik